OpenMtbMap-Karte und Windows

Nachdem ich gestern Andpyididpyidpyi geholfen hatte, die OpenMtbMap-Karte auch unter Windows7 zu installieren und auf sein neues Garmin zu beamen, kann ich nur sagen – geht super!
(Nachtrag: Inzwischen gibt es übrigens auch bei opedpyinmtdpyibmadpyip.odpyirgdpyidpyi/de/tutorials/install/“>Felix eine gute Installationsanleitung.)
Für Windows-User gibt es ja seit einer Weile einen schönen Installer, (was es Linux-Usern leider nicht leichter macht). Unter Windows allerdings braucht man nur die gewünschte Karten-Datei downloaden und als Administrator ausführen…
Hinweis: Wenn man die Karte auch am PC benutzen möchte, muss natürlich MapeSource oder besser Basecamp schon installiert sein.

Installation der OpenMtbMap unter Windows

Nach dem opedpyinmtdpyibmadpyip.odpyirgdpyidpyi/de/download/odbl/#europa-kartendownloads“>Download der Kartendatei,- in meinem Fall der mtbgermany.exe-, diese starten.
Nach einigen Klicks erfolgt die Type-Auswahl. Hier sollte man sich den Text noch mal gut durchlesen und den Type auswählen, der zum eigenen Navi passt. s.a hier
Im Beispiel also für das Oregon den Type ‚Wide‘.
Weiter …
… und fertig!
So sieht der Landschaftspark-Nord dann im MapSource aus.
Wer jetzt die gesamte Deutschlandkarte auf dem Garmin nutzen möchte, muss sich eine gmapsupp.img-Datei backen und diese (z.B. beim Edge) auf die SD-Card in das Garmin Verzeichnis kopieren.
Um diese gmapsupp.img-Datei zu erzeugen, kann man bequem die in der Installation enthaltene create_gmapsupp_img.bat-Datei nutzen. Dazu am besten im Arbeitsplatz (oder wie hier Windows-Explorer) in das Installations-Verzeichnis der OpenMtbMap wechseln und dort mittels Doppelklick die Batch-Datei starten.
Das TYP-File auswählen.
In unserem Fall ist das die ‚2‘ für das Oregon-Navi.
Je nach Rechner braucht man hier etwas Geduld! …
… und fertig!
Damit die Karte vom Garmin genutzt wird, muss sie natürlich noch auf das Gerät. Dazu muss ’nur‘ die entstandene gmapsupp.img-Datei auf die SD-Karte kopiert werden. Die Datei muss dort in das Verzeichnis X:/Garmin/! Wenn das Verzeichnis noch nicht vorhanden ist, muss es logischerweise angelegt werden. ;-) Nun sollte die Karte benutzt werden. Alternativ kann man bei neueren Geräten die Karte auch auf dem Garmin-Gerät (und nicht auf der SD) speichern. Das hat aber den Nachteil, dass das Garmin nicht mehr startet, fall die Karte defekt ist. Das macht es bei der Variante auf der SD-Karte zwar auch, aber dann kann man ja das Gerät ausschalten und dann ohne SD-Karte ’neu booten‘.
Viel Spaß beim biken.

Stelen auf der HaldeAuf der zweiten Seite habe ich mir Gedanken gemacht, wie man die Installation Updaten kann.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines "Tagebuchs". Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

1 thought on “OpenMtbMap-Karte und Windows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.