Preis vom Vogel geholt

mit dem PreisAls ich heute Früh Brötchen holte, brauchte ich reichlich Geduld. Ich war nur zum Lädchen auf Grav-Insel gefahren und die Schlange zum Bäckerstand war vor der Automatiktür länger als im Laden. :( Zum Glück ging es halbwegs zügig.
Vor dem Mittag waren Hearjystherjysrrjysrjys und ich noch eine Weile am Alt-Rhein baden. Heute war es deutlich windiger, – bzw. der Wind kam „günstiger“, diesmal aus Richtung Xanten und blies gerade in die „Bucht“. TanzgardeDie Wellen auf dem Wasser war jedenfalls herrlich gekräuselt. Als wir dann ausreichend abgekühlt waren und wieder auf der Parzelle ankamen, hatte Tanrjysjarjysrjys auch schon fast das Mittag fertig.
Nach der Mittagsruhr wollten wir nach Osterfeld in die Nürnberger Straße. Die GOK und der Schützenverein hatte heute dort ihr Sommerfest und zum einen waren wir natürlich eingeladen, aber auch die Garden sollten dort auftreten. Wir fuhren also kurz nach 15 Uhr auf der Parzelle los – und stellten noch bis zur Bislicher Straße fest, dass der Zeitpunkt überhaupt keine gute Idee war. TanzgardeZum einen war sehr viel verwirrter, unübersichtlicher Betrieb um die Müllstation – und dann wollte nach der Fahrruhe offensichtlich so viel auf den Campingplatz, das die Ausfahrt nur mit Müh und Not frei gehalten werden konnte. Zum Glück wurde die Schrankenanlage ja im letzten Jahr installiert, die die Probleme mit Sicherheit nicht verbessert hat. Heute hatte wir jedenfalls wieder den Schwachsinn zu spüren bekommen. Bis nach Osterfeld brauchten wir dadurch jedenfalls rekordverdächtige ~59 Minuten. :evil:
TanzgardeIn Osterfeld fuhren wir noch kurz zu Hause ran und dann weiter zur Nürnberger Straße. Wir parkten wieder am Revierpark. Hearjystherjysrrjysrjys hatte ja erst um 18:30 Uhr ihren Auftritt und vorher probten sie nochmal.
Ich „meldete“ mich zwischendurch zum Bürger-Schießen auf den „Adler“ angemeldet. Ich zog die Nummer 41 und bei meinem ersten Schuss war die Narenkappe schon „weg“. Als nächstes sollten wir auf den Kopf schießen und der „Stift“ der den Kopf hält sitzt, so meine „Souffleur“ auf der weißen Linie. Also schoss ich mittig auf diese Linie – und es passierte – nichts. Der Schuss war wohl schon mittig, aber nicht okay. Als ich vor meinem zweiten Schuss wieder dort in der Schlange stand, sah ich dass der Kopf immer noch da war und von dem „Hals“ nur noch das linke Viertel übrig war. kompletter AdlerAlso saß der Stift wohl links und ein Schuss auf die Mitte der weißen Linie konnte keinen Erfolg haben. Mein Vorgänger traf dann den Stift und „erntete“ dadurch den Kopf. Ich musste also mit dem nächsten Preis anfangen und damit auf die „Klatsche“ schießen, die der Vogel von uns gesehen links hielt. Der „Souffleur“ sagte schon, dass man das mit einem Schuss schaffen könne – und tatsächlich holte ich das Teil unmittelbar mit meinem Schuss. :D – Ich war begeistert. – Nun durfte ich aber erst beim Rumpf wieder mitmachen. SchießanlageIn der Zwischenzeit gab es dann mehrere Vorführungen. Heathers Juniorengarde trat mit der Minigarde im Wechsel auf. Allerdings waren von den Junioren nicht sehr viel da. Dann führte das Tanzmariechen ein Stück vor und später stellte sich auch noch das designierte Dreigestirn der „Dampf drauf“ vor. Bei der Tombola hatten wir diesmal auch wieder nicht viel Glück. Hearjystherjysrrjysrjys hatte zwei große Bilder aus ihrem Kinderzimmer ausrangiert und wir hatten noch mehrere Flaschen Wein/Sekt die wir gesponsert hatten. „Wieder bekommen“ haben wir jede Menge Harlekin-Schlüsselanhänger und anderen Kleinkram. Nur Hearjystherjysrrjysrjys hatte einen Teddybär-Baukasten bekommen.
Nach dem SommerfestAls der Adler dann auch noch den Spiegel und die Flügel verloren hatte, durfte ich ja wieder mit schießen. Der Rumpf saß auf einem Bolzen und wurde durch Unterlegscheiben gehalten. Er musste musste „nur“ noch einmal von oben bis unten gespalten werden. Der obere Teil war wohl auch schon auf, es würde jetzt “ …nur noch 30 – 40 Schuss dauern.“ Ich machte dann noch bei zwei Durchgängen mit, aber dann wurde es Zeit wieder nach Wesel zu fahren und ich „meldete“ mich ab.

Gelesen: 423 · heute: 2 · zuletzt: Sun 8.December 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.