Tiles from Lambertus

Free routable maps for Garmin brand GPS devicesGerade bin ich auf eine Webseite aufmerksam geworden, auf der man sich routingfähige Kacheln für das Garmin bzw. für MapSource erstellen lassen kann.
So ganz intuitiv ist die Webseite dann allerdings doch nicht. Auf der Webseite kann man zwar über ein Puldown-Menü alle Kacheln die Deutschland betreffen auswählen, dann verweigert das Progrämmchen allerdings seinen Dienst: „Error: Too many maps selected. Please limit your request to what you really need.“
Also sollte man nur die Kacheln auswählen, die man wirklich benötigt. Dazu muss man am Besten erst mal an die richtige Stelle zoomen, dann den Haken ‚… enable manual tile selection:‚ setzten und los geht’s – mit dem lustigen ich-klick-mich-durch-die-Welt. ;-)
Anschließend muss man noch eine Email-Adresse angeben, auf den ‚Build my maps‚-Button klicken und man bekommt per Email einen Link zugeschickt, von dem man sich die Kacheln downloaden kann. Die (osm_routable_mapsource.exe) kann man dann ins Mapsource einfügen oder (osm_routable_gmapsupp.zip) direkt auf das Garmin laden. Für die Mapsource-Integration braucht man lediglich (als Administrator!) die exe-Datei ausführen, drei-vier Klicks später sollte MapSource die Karte in der Auswahl haben – eventuell nach einem Neustart des Programms. Bei der zip-Datei ist die Vorgehensweise noch einfacher. Einfach auf der SD-Karte ein Verzeichnis ‚Garmin‚ anlegen (wenn noch nicht vorhanden), dann die zip-Datei entpacken und die entstandene ‚gmapsupp.img‚-Datei in das Garmin-Verzeichnis kopieren oder verschieben. Dann sollte das Garmin beim nächsten Start diese Karten benutzen. Allerdings ist die Datenbasis dieser Kacheln schon mal etwas veraltet. Im Moment sogar einen Monat: ‚Based on OpenStreetMap data from: 26-07-2010.

Wer es aktueller möchte, findet übrigens im OSM-Wiki eine Auswahl an alternativen Karten.
Zum Beispiel auch die All in One, die auch gleich mehrere Vorteile bietet. Zum einen – sie ist tagesaktuell und man erhält (zum Beispiel) ganz Deutschland. Die Karten werden auch in beiden oben genannten Varianten bereitgestellt, – einmal für MapSource incl. eines Installers oder als fertige gmapsupp.img für’s Garmin und sie ist auch routingfähig. Die Installation erfolgt analog zu dem oben beschriebenen.

Für Mountainbiker ist und bleibt allerdings immer noch die OpenMtbMap-Karte die Empfehlung Nummer Eins!! Die Routing-Funktionen dieser Karte sind genial. Sie drehen die Wertigkeit der Straßen einfach um, Singletrails haben die höchste Priorität und Landstraßen die schlechteste – um es mal vereinfacht auszudrücken. Dadurch kommen dann zwar schon einige ‚Umwege‘ zustande, aber für alle die sich sagen ‚der Weg ist das Ziel‘, sind es dann deutlich geilere Wege. :D (Allerdings darf man sich nicht verwirren lassen und muss die Routingeinstellungen auf ‚Auto‘ stellen!) Auch über die Aktualität der OpenMtbMap kann man nicht meckern, fast jede Woche gibt es ein Update.
Für Windows-User gibt es seit einer Weile auch einen schönen Installer.

Gelesen: 932 · heute: 2 · zuletzt: Fri 16.August 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.