Blick auf das Geleucht

Zum Geleucht

Radtour zum GeleuchtNun hatte der Wetterbericht mal von einer 87%-igen Regen-Wahrscheinlichkeit, mal sogar von 100%, dann wieder von 80% für heute Abend gesprochen und was war, es hat nur gelegentlich ein wenig genieselt. – Zum Glück! So mussten wir auch heute nicht auf unsere Donnerstags-Tour verzichten. Als Ziel hatte ich ja schon vor ein paar Tagen das Geleucht auf der Rheinpreußen-Halde vorgeschlagen. Dort waren wir vor ziemlich genau einem Jahr zum letzten mal gewesen.
Wir trafen uns wie gehabt beim Kollegen vor der Tür und starteten erst mal entlang des Kanals und dann auf dem ‚Grünen Pfad‘ in Richtung Landschaftspark-Nord. Dort hielten wir uns allerdings nicht lange auf und radelten nur kurz durch den ‚Friedhof‘, ein Stück entlang des Emscherbaches und weiter in Richtung Rhein. Dort dann Stromabwärts bis zur A42-Brücke, auf der wir dann ‚übersetzten‘.
Am Fuß der Halde und auch so bis zur Mitte war es doch ziemlich matschig und dementsprechend eingemoddert kamen wir dann oben an.
Dort oben wurden wir aber wieder durch den herrlichen Ausblick auf den Rheinbogen und die Lichter der Stadt Duisburg ‚entschädigt‘. Auch das Wetter war gnädig mit uns, es ging fast kein Wind und auch wenn der Himmel immer noch sehr bedeckt war, hier oben war es gerade trocken. – Allerdings nicht lange, als wir unten am Fuß der Halde ankamen, fing auch der Nieselregen an und begleitete uns bis nach Hause.
Für den Rückweg fuhren wir dann erst ein Stück linksrheinisch stromaufwärts und auf der Friedrich-Ebert-Brücke wieder über den Rhein. Die letzten Kilometer ging es dann am Rhein-Herne-Kanal entlang bis nach Hause.
Unterm Stich hatten wir mächtig Glück mit dem Wetter, denn auch wenn es immer mal wieder etwas genieselt hatte, wirklich trockener wären wir auch bei Sonne nicht zu Hause angekommen. Auch ansonsten war es wieder eine schöne Tour. :-)

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.