Wie Nichtöffentlich??

Landschaftspark-Nord DUSeit dem 24. Nov. sind ja nun doch schon ein paar Tage ins Land gegangen und ich hatte schon angefangen zu überlegen, wem ich den meine Frage zur Landschaftspark-(Teil)-Sperrung jetzt noch schicken könnte. Eine Kopie an den Duisburger Oberbürgermeister mit zu schicken, scheint ja auch nicht zu reichen…
Völlig überraschend kam heute aber eine Antwort von dem Verantwortlichen im Landschaftspark-Nord.:


Bei den Wegen auf der Halde längs der A 42 handelt es sich um keine öffentlichen Wege, sondern um reine Wirtschaftswege. Da die Wege nicht ausgebaut sind, ist das Begehen und Befahren aus Gründen der Sicherheit (Versicherungsfragen), der Unterhaltungspflege und ökologischer Aspekte nicht erwünscht. Eine Ausnahme bildet die jährliche Veranstaltung zum 24-h-Mountainbike-Rennen.

Die Wege wurden ursprünglich direkt am Wegebeginn durch gefällte Bäume gesperrt. Diese waren offensichtlich zu klein dimensioniert und wurden durch Parkbesucher an die Seite geschoben. Die Sperren werden kurzfristig mit gröberem Material neu errichtet. Wir bitten um Verständnis, im Besonderen mit dem Verweis auf die Vielzahl der Wege im Gesamtgelände.

Apropos Überraschung: Letztens hatte ich ja eigentlich einen ganz angenehmen Eindruck, von dem Typen gehabt und nun kommt vom ihm diese Mail, die überraschend wenig Wahres enthält.
Es gab mit ziemlicher Sicherheit nie eine Sperrung am Anfang des Weges! Zum einen sind wir ja regelmäßig in diesem Bereich unterwegs, dadurch hätten wir von einer ‚Sperrung‘ sicher etwas mitbekommen, zum Anderen wären dann womöglich frische Baumstubben an den Stellen, an denen vorher ein Baum gefällt worden sein soll…
Und _natürlich_ sind die Waldwege nicht ‚befestigt‘ – das ist aber (hoffentlich) bei fast allen Waldwegen so!
Offensichtlich geht es in dem Schreiben ja auch nur noch um die Waldwege auf der Halde und nicht etwa um den kleinen Downhill?!! – ( Dort wäre eine Sperrung womöglich noch verständlich… )
Waldwege aber sind generell erst mal öffentlich nutzbar (Betretungsrecht) – erst recht in öffentlichen Parks. Sicher kann man sie auch sperren, dann aber durch geeignete Maßnahmen und Kennzeichnung – zum Beispiel Schildern an Abzweigungen. Ach ja und auf jeden Fall wohl nicht im Nachherein – oder hat tatsächlich jemand die angesprochenen entfernten Baumsperren ‚am Wegbeginn‚ gesehen? – oder wenigstens Reste davon…?? Er selbst wusste ja bei unserem Telefonat vor zwei Wochen auch noch nichts davon.
Irgendwie sehe ich keinen wirklich plausiblen Sperr-Grund der dem Park-Charakter entspricht!?
Was soll das Gelaber von wegen ‚Versicherungsfragen‚? oder von nicht ausgebauten Wegen‚? Weshalb werden Bäume gefällt, um ‚ökologischer Aspekte‚ durchzusetzen? … Fragen über Fragen … Und weshalb wird nun wirklich gesperrt? Ich bleibe weiterhin dabei, es geht nur darum uns Biker zu nerven.
Ich bin mir auch noch nicht klar, wie ich auf diese Bullsh**t reagieren soll.. :-(

Nicht ganz konform scheint die Aussage auch zur zugehörigen Webseite der Stadt Duisburg zu sein, denn hier gibt es auch schon mal Werbung für Action-reiches Radfahren… :


Dem Besucher des Landschaftsparks Duisburg-Nord erschließt sich die außergewöhnliche Landschaft mit ihrem hohen Aktions-, Erlebnis- und Erholungswert als Fußgänger oder als Radfahrer.

s.a. https://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=426215&page=8
Nachtrag:
Inzwischen gibt es die wildesten Behauptungen, verbunden mit infamen Nachreden auch im mtb-news.de-Forum.
Aber auch damit wird keine der Behauptungen plötzlich Wahr. Und warum soll man plötzlich nicht mehr an den Dienstherren einer Behörde schreiben dürfen, wenn die zuständige Behörde selbst auf zwei Kontaktversuche nicht reagiert?? In welchen Land lebt der Typ denn??

Gelesen: 1429 · heute: 4 · zuletzt: Sun 8.December 2019

Trackbacks & Pings

  • Der Berg ruft! | Osterfeld-Biker.de :

    […] zigmal abgefahren und dabei die schöne Kulisse genossen. In diesem Jahr war das wegen der vielen Nervereien der lokalen Fürsten leider nicht möglich, – na vielleicht kommt es ja noch. Tags: […]

    9 Jahren ago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.