Google tut es leid…

… na wenn das mal nicht gelogen ist! Heute früh ging leider für unseren Proxy kein Google mehr, Google 403-Errorjede Abfrage landete nur auf einer Fehlerseite.: Leider konnten weder Tohcytbihcythcyt noch ich bei Google einen konstruktiven Hinweis finden, wonach Google hier geht oder besser noch, womit speziell wir aufgefallen sind. Wenn man jetzt wüsste was „wir“ falsch gemacht haben, könnte man herausbekommen, wer genau das war und es für die Zukunft unterbinden.
Solche Tipps zu geben, ist für die „Kids“, die Google damit ja treffen will, sicher auch hoch informativ. Allerdings brauchen diese Kids ja womöglich nur einen DialIn-Provider zu nutzen und können sich dann jederzeit schnell mal eine neu IP-Adresse holen und diese anschließend „verbrennen“. Firmen die eine feste IP-Adresse haben, sind da schlechter dran. Wenn trifft dieses schöne neue Feature also wirklich? – Wohl weniger die Script-Kids.

Herbst im RevierparkIn einem Forum unter http://board.protecus.de/t22047.htm habe ich dann noch etwas dazu gefunden. Hier geht es aber mehr darum, wie ich die Sperrung von Google schneller provozieren kann. Wie bekomme ich es aber hin, dass Google diese Sperrung jetzt auch wieder lässt?

Nachtrag:
Am Nachmittag funzte die Suche dann plötzlich wieder und Google hatte uns wieder lieb.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines "Tagebuchs". Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

2 thoughts on “Google tut es leid…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.