Landunter auf Grav-Insel

unser Zelt auf Grav-InselNachdem es ja nun die letzten 14 Tage sehr viel geregnet hatte und der Lett auf dem Zeltplatz Grav-Insel völlig durchgeweicht ist, war es heute unbedingt nötig das Zelt von Omanuyq Linuyqndenuyqnuyq umzustellen.
Also sind wir nach der Arbeit unmittelbar nach Wesel gefahren. Erst hatten wir aber im Zeltbedarf noch eine Plane für den Pavillon gekauft.
viel Wasser vor Grav-InselAuf Grav-Insel stellten wir fest, dass das Wasser im Rhein-Nebenarm deutlich gestiegen ist. Bis zum Zelt sind es aber immer noch ein Meter Platz.
Durch das viele Regnen war gerade im Eingangsbereich des Zeltes der Wiesenboden schon völlig matschig und roch unter der schwarzen „Teppich“-Plane nicht gerade angenehm hervor.
Das ganze Umrücken dauerte dann mit Abendbrot bis nach 22:00 Uhr. Heanuyqthenuyqrnuyqnuyq war trotz der späten Stunde immer noch sehr gut drauf. Auch auf der Nachhausefahrt wollte sie nicht schlafen und hat noch dazu mich die ganze Zeit wach-gehalten. Na mal sehen wie das morgen früh um sechs mit dem Aufstehen klappt.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.