Heute (und gestern) eröffnete im Eisenhammer ein neues Fitness-Studio in den ehemaligen Räumlichkeiten eines vor kurzem Pleite gegangenen Fitness-Studios. – Und weil wir ja immer noch auf der Suche nach einem neuen Studio sind, wollten wir es uns mal ansehen. Okay wir waren nur zu zweit, denn Migzgyquelzgyqzgyq konnte leider nicht.
Schon von weitem fiel auf, dass die Außenwerbung noch die des Vorgängers war und auch so hatte sich nichts positives getan. Parkplätze waren keine mehr frei, – okay brauchte ich auch nicht, – aber für Fahrräder sah es auch nicht viel besser aus. Also schloss ich mein Bike wieder an dem Pfahl von einem Verkehrsschild an und wir sahen uns den Rest mal an…
Nun war ich ja vorher nur einmal kurz in dem Studio zu einem Probetraining und kann mich logischerweise nicht an jedes Detail entsinnen, – aber wirklich viel Veränderung gab es auch innen IMOH nicht. Bei den Geräten gab es ein paar Neuanschaffungen der Marke „Nautilus“. – Diese Marke gab es im GoFirst auch und nach dem ich dort ein paar mal daran trainiert hatte, machte ich schon dort einen ganz großen Bogen um diese Geräte. Aber ein paar Circle-Geräte kommen wohl in den nächsten Wochen noch. Der Kursplan der uns dann präsentiert wurde, war noch ziemlich übersichtlich und auch noch nicht übermäßig attraktiv. Auch dazu gab es ein Versprechen, dass der Plan sich noch weiter füllen werde. – Dieses Studio ist nicht das erste, in dem wir solche Versprechen hören, aber es wäre das erste bei dem sich so ein Versprechen erfüllen würde.
Die Umkleideräume und die Sauna sahen auch noch ziemlich unverändert aus. Die Fliesen im Duschbereich hatten immer noch dieses kleinkarierte Muster und sahen um den Bodensiphon auch immer noch ziemlich kaputt und scharfkantig aus. Die Ruheräume sind selbstverständlich auch noch genauso verwinkelt.
Was genau hat sich also zum Vorgänger verändert? Der Pfleger, der uns herumführte, meinte (womöglich ehrlich ernsthaft), dass der Franchisegeber ein Qualitätsmanagement habe, auf Standards bei den Geräten setze und diese überprüfe und Mängel bei der Betreuung der Mitglieder entsprechend ahnde.. -gähn- Wie oft haben wir solche Versprechen schon gehört? Ich glaube nicht, dass Elixia sich dieses umwerfende „Argument“ verkniffen hatte… – Ach ja, eins aber hatte sich dann doch noch zum Vorgänger geändert, der Preis. Jetzt soll der Monat ~60 Euro kosten, plus 15 Euro per Quartal Trainerpauschale und ab morgen 100 Euro Aufnahmegebühr. Dann zahlt man also in diesen 12 Monaten ~900 Euro, macht pro Monat immer hin stattliche ~75 Euro. Dafür sollte man dann aber doch etwas mehr erwarten – war dann hinterher unsere „einhellige“ Meinung… :evil: – Schade eigentlich.