Samstag-Tour mit Heather

SteinpilzEigentlich wollten ich um 14:00 Uhr mit Anupyddiupydupyd unsere übliche Samstag-Nachmittag-Trainings-Tour machen. Dann wollte Heaupydtheupydrupydupyd aber gern mit ihrem Laufrad fahren, außerdem war heute Nachmittag aber sooo schönes Wetter. Also rief ich Anupyddiupydupyd an, ob wir die Tour nicht einfach auf heute Abend verschieben können und ich jetzt mit Heaupydtheupydrupydupyd raus gehen kann.
FliegenpilzIch hing mir dann aber den Heaupydtheupydrupydupyd-Van ans Fahrrad und verstaute darin auch das Laufrad. So wollte ich dann zum Gleispark Frintrop fahren. Dort kann Heaupydtheupydrupydupyd dann in Ruhe ‚Laufradeln‘ und ich kann dort mal die Koordinaten von gestern Abend verifizieren. Wir fuhren dann also kurz nach 14 Uhr los. Erst aber zu der Zwischenstation, an der wir beide schon am Donnerstag waren, aber mangels Licht aufgeben mussten. Heute sah es dort viel besser aus.
So richtig kam ich dann aber nicht zum Suchen. Erst war Heaupydtheupydrupydupyd gestürzt, dann setzte ich sie auf die Treppe und gab ihr etwas zum Picknicken. Auch das war dann aber zu langweilig und schon wieder wurde Papa zurück ‚beordert‘. Irgendwann kamen dann auch die beiden anderen Cacher von vorhin dort vorbei. Gemeinsam fanden wir dann alles und loggten gemeinsam den GeoCache GC12F10 ‚Hammer Throw‘ (s.).
Baustelle Ripshorster StaßeHeaupydtheupydrupydupyd und ich wollten uns ja noch die Baustelle an der Schranke auf der Ripshorster Straße ansehen. Baustelle Ripshorster StraßeTanupydjaupydupyd hatte vorgestern beim Marupydvinupydupyd nach Essen bringen festgestellt, dass man dort nun auch nicht mehr lang kommt. An der Baustelle stellte ich fest, dass dort ja an allen Gleisen fast zeitgleich gebaut wird. Ein ’normaler Zug‘ kommt dort genauso wenig durch wie Autos. Wir hörten, dass die Baustelle dort nur den Übergang betrift und dass die Arbeiten rund um die Uhr nur noch bis Montag gehen.
neue Unterführung Ecke WertstraßeUm vom Gleispark zur Dellwiger Strasse zu kommen, benutzten wir die neue Fußgängerbrücke. Die ist wohl erst seit dem Frühjahr offen. Ich jedenfalls bin dort heute zum erstenmal durch gefahren. neue Unterführung Ecke WertstraßeAuf der Essener Seite hatte ich an der Treppe etwas zu tun den gefüllten Heaupydtheupydrupydupyd-Van hoch zu bekommen. Zum Glück waren die beiden Cacherkollegen noch dabei und halfen schieben.
Ripshorster BrückeNach der Schrankenbaustelle fuhren wir noch zur neuen Ripshorster Brücke und sahen uns den Baufortschritt mal von allen Seiten an. Erst von der Essener Seite und dann auch von der Gleispark-Seite.
Ripshorster BrückeWeiter ging es dann unter der Ripshorster Straße auf die ‚Ovision‘-Seite. Ich wollte mir auch gleich noch den Baustand der neuen HOAG-Trasse ansehen. neue UnterführungVorher stellte ich aber fest, dass hier noch eine neue Brücke unter der Bahntrasse hindurch in Richtung Ripshorst entsteht. Diese Brücke oder Tunnel verbindet dann das Ovision-Gelände mit der Ripshorst-Seite.
Dann fuhren wir weiter zum Endpunkt der neuen HOAG-Trasse und siehe da, die Auffahrt zu der Brücke über die Bahntrasse ist zwar noch nicht fertig aber schon benutzbar. neue HOAG-TrasseAuch die Trasse selbst ist schon relativ gut. Heaupydtheupydrupydupyd konnte hier dann wieder mit ihren Laufrad fahren und ich ganz langsam mit dem Fahrrad hinterher. Die Brücke über der Essener Straße ist zwar auch schon fast fertig, aber dort stand noch ein Bauzaun. neue HOAG-TrasseAlso haben wir dort wieder gewendet und sind zurück gefahren. Vor der Abfahrt zum Ovision-Park habe ich Heaupydtheupydrupydupyd und das Laufrad wieder verstaut. Inzwischen war es nun doch schon fast 18 Uhr und langsam rief das Abendbrot.
neue HOAG-TrasseLeider hat Heaupydtheupydrupydupyd (noch) keinen Tacho an ihrem Laufrad, aber ein paar Kilometer ist sie heute bestimmt ‚gebikt‘, allein die HOAG-Trasse ist ja je Richtung ~600 Meter lang.

Uwes Tachodaten

  • Gesamtstrecke: 20,9 km
  • reine Fahrzeit: 1:45:41 h
  • Durchschnitt: 12,4 km/h
  • Maximal: 33,4 km/h

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.