Auf ’nen Kaffee zu Rose

Für das lange Wochenende fehlte uns heute leider der freie Tag, – stattdessen klingelte unser Wecker auch heute um halb sechs und nach den Frühstück ging es wie gehabt zur Arbeit. Auf dem Weg zur Arbeit hatte ich am Kanal dann erstaunlicherweise sogar mal leichten Rückenwind. :)
Auf der Arbeit war heute nicht übermäßig viel los – logisch. ;-)
Nach der Arbeit sind wir dann wieder zurück nach Wesel gefahren. Ich fuhr erst die HOAG-Trasse entlang, – eigentlich um dann mit der Fähre nach Orsoy zu fahren, aber unterwegs traf ich einen anderen Biker und der wollte nach Bocholt – Eigentlich auch keine schlechte Idee! Er hatte auch nichts dagegen, dass ich mich ihm anschloss. Der Biker stellte sich dann „auch noch“ als Arbeitskollege heraus. Er war zwar mehr der Asphalt-Fahrer, aber er kannte einige ruhige asphaltierte Waldwege nach Bocholt und so war das auch ganz okay. Auch das Tempo war eher „gehoben„. In Bocholt hatten wir, trotz gelegentlichen Gegenwinds, deutlich über 25 km/h als Durchschnitt auf dem Tacho. :) Bei Rose trank ich erst einen Kaffee und fand auch noch ein paar Kleinigkeiten zum mitnehmen, bevor wir dann erst gemeinsam wieder in Richtung Süden fuhren. Kurz hinter Bocholt trennten sich dann allerdings unsere Wege, denn ich wollte ja nach Wesel – und kurz vor 19 Uhr war ich dann auch auf der Parzelle.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.