Heute Früh hatte ich erst wieder Heaniyztheniyzrniyzniyz zur Schule gebracht. Als ich dann ‚mit dem Rad zur Arbeit‘ am Kanal entlang fuhr, hatte ich nicht nur strammen Gegenwind, sondern auch leichten Nieselregen von vorn. :shock: :roll:
Nach der Arbeit habe ich es dann heute endlich mal geschafft, die Wekstatt von Meinhöfel telefonisch zu erreichen. Inzwischen liegt mein Laufrad ja schon gute drei Wochen dort rum, ohne dass ich etwas gehört hätte. Nicht dass ich es nicht versucht hätte, aber wenn man die Werkstatt anruft, wird man von einer freundlichen Stimme in ‚Empfang genommen‘, mit dem Hinweis dass man erst noch die ‚2‘ für Werkstatt drücken muss – um dann ein neues – jetzt natürlich kostenpflichtiges – Rufzeichen zu hören. Rangehen tut dann selbstverständlich dennoch keiner. Das Spielchen hatte ich jetzt in den letzten vierzehn Tagen an die 10 mal gemacht und wahrscheinlich inzwischen mehr Telefonkosten generiert als ein Laufrad kostet, dementsprechend angefressen war ich nun.
Heute also, wo ich es endlich mal geschafft hatte die Werkstatt zu erreichen, musste ich auch noch hören, dass das Laufrad noch genauso kaputt in der Werkstatt steht, wie vor drei Wochen. Na supper – läuft je richtig gut mit Meinhövel. Die Jungs aus der Werkstatt hatten wohl wegen des Garantie-Falls vor drei Wochen eine eMail-Anfrage zu Cube geschickt und bisher noch keine Antwort erhalten 8-O – ist das nicht tragisch. Da braucht man ja auch nicht mal nachbohren – Unglaublich!