Schock und Trauer.2010

Eigentlich hatte der Wetterbericht für heute nur Sonne und keinen Regen angesagt – und eigentlich wäre heute für Plezvyritgzvyrenzvyrzvyr, Sauerland und Co der Tag gewesen, an dem sie sich wegen der gelungenen Love-Parade feiern lassen wollten – die dafür vorbereiteten Reden können sie jetzt in die Tonne schmeißen. – Denn alles kam anders19 Tote sind zu beklagen – und nun haben die Herren mit dem ganzen plötzlich nichts mehr zu tun – sie waren nicht mal in die Planung involviert!!??
Langsam frage ich mich, wem hier im Ruhrgebiet diese ganze Kulturhauptstadtkiste wirklich nutzt??? Den Toten und Verletzten auf keinen Fall. Und auch sonst bleiben nicht viele Nutznießer übrig. Woran durften wir einfachen Ruhrgebietler denn inzwischen Teilhaben? Da waren die Schachtzeichen, :oops: – Mal war es zu windig und die Ballons blieben am Boden, mal regnete es und die Ballons blieben am Boden – und einen wirklichen Aaah-Effekt gab es selbst dann nicht, wenn es dann doch alle Ballons geschafft hatten aufzusteigen. Dann war da das Still-Leben auf der A40 vom letzten Wochenende. Da waren immerhin wohl ~3 Millionen Besucher auf 60 Kilometer mal vier Spuren mit 3,75 m Spurbreite – macht 900.000 m²..
Ja und dann war es das schon mit den Ruhr-Zwanzig10-Events, an denen der kleine Ruhrgebiedler Anteil hatte. Also bisher immerhin schon anderthalb (extra) Ereignisse der Ruhr.2010 in diesem Jahr… Darüber hinaus gab es natürlich noch viele Empfänge, Partys, Briefrings, Ankündigungen, Bankette … die sicher den einen oder anderen Euro kosteten, die aber alle nicht für die Gemeinheit gedacht waren. Nun war da also noch die Loveparade in Duisburg.
Trotz des Dramas am Tunnel ging die Loveparade dann weiter – ‚um eine Panik zu vermeiden…‚ Ein wahrscheinlich berechtigter Einwand. Denn, wenn man die Massen panikartig durch das Nadelöhr hätte evakuieren müssen, wären weitere Probleme vorprogrammiert gewesen. Eine Frage bleibt dann aber dennoch, – warum musste nach der Katastrophe auch in der VIP-Lounge weiter gefeiert werden? Wäre dort auch eine Panik ausgebrochen??
Und wie war das mit der Loveparade? Im letzten Jahr haben noch alle auf Bochum eingeschlagen, weil sie die Loveparade.2009 abgesagt hatten und ach wie komisch, heute haben die selben es plötzlich schon immer gewusst.: Love-Parade und Ruhrgebiet das geht mal gar nicht??!
So ist das manchmal – heute regnet es schon den ganzen Tag immer wieder (siehe oben) und Sauerland wird hoffentlich in den nächsten Tagen doch noch zurücktreten.
Nachtrag:
Leider kamen dann noch zwei weitere Tote hinzu, die ihren Verletzungen erlagen. Dadurch waren es am Ende 21 Tote.
s.a.:

Gelesen: 1114 · heute: 2 · zuletzt: Fri 10.January 2020

One Response to “Schock und Trauer.2010

  • All diese Massenveranstaltungen sind eigentlich für den Arsch! Zum Einen wollen alle nur dem Komerz fröhnen und die Leute sind Ihnen eigentlich egal!!!
    Zum Anderen sind auch alle Anwohner ungefragt immer die Dummen…Dreck und Lärm und Ärger…
    Also soetwas besser meiden und lieber an einem schönen Tag an den See fahren!
    So überlebt man den Tag auch ohne Panik!
    Nur gut das der Mist jetzt nie wieder sattfindet, wäre auch schön wenn das auf den Cristopher Street Day , Karneval usw auch ausgedehnt werden würde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.