Crashtest-Schwalbe

ein Platten auf der TourDer Hersteller der Marke Schwalbe hat scheinbar sein Betätigungsfeld gewechselt und betätigt sich gerade als Crash-Test-Abmahner. Gestern las ich im MTB-Forum, dass die ‚Ralf Bohle GmbH‘ den Bikeshop-Betreiber von tomsbikecorner.de abgemahnt hat, frei nach dem Motto ‚Kassieren wir doch einfach mal unsere Protagonisten ab!‘ Nicht genug, dass sie für Schwalbe (kostenlose) Werbung machen, nun werden sie dafür auch noch zur Kasse gebeten.

Ich finde ja ich die Art, wie tomsbikecorner.de mit dem Problem umgeht, absolut integer, konstruktiv und genial. Sie kommen völlig ohne Beschimpfungen, Drohungen oder andere Polemik aus und erreichen damit mehr, als Schwalbe lieb sein kann!! – ‚Hut Ab!‘ dafür an tomsbikecorner.de!! Zum Anderen ist natürlich klar, dass auch wenn Schwalbe mit der Abmahnung recht hat, die Vorgehensweise unter aller Kajüte ist, einer zivilisierten Firma unwürdig.
Und – ob das dem Ruf der Marke wirklich gut tut, ist noch zu beweisen. Bei mir jedenfalls werden nach zwei Jahren neue Decken fällig und ob es dann wieder welche von Schwalbe sind??? Bei Creezy habe ich ja nun schon erfahren, dass ich alternativ die ‚Cross Cyclocross Plus‘ nehmen kann.
Die neue Decke ist verkehrt herum draufVor einem knappen Jahr war ich ja auch mal von einer ähnlichen Abmahnung betroffen. Ich hatte damals ein kurzes Text-Zitqsyxatqsyxqsyx mit Quellenangabe verwendet, woraufhin ich dann eine Abmahnung erhielt – in meinem Fall aber zum Glück unbegründet… Aber auch der Inhaber von Astrocorner.de hatte regelrecht darum ‚gebettelt‘, dass ich doch bitte die Werbung für seine Seite unterlassen möge. ;-)

Aber wieder zurück zum aktuellen Fall. Inzwischen gibt es in schon reichlich Blogs, die auch über den ‚PR-Gag von Schwalbe‘ berichten. Zwei aus meinem Feedreader sind Indiskretion Ehrensache und der Grillmaster 2000, mit einem witzigen Versuch nachzuvollziehen, was dort in den Marketing-Abteilungen so abläuft!?
Kurzer Nachtrag: Ich habe gerade noch ein wenig gestöbert und fand die Idee mit der Email an Schwalbe ganz gut. Also habe ich kurzer Hand auch mal eine Kopie hin geschickt.
Allerdings habe ich unmittelbar danach auf netzpolitik.org schon eine (womöglich etwas fadenscheinige) Entschuldigung von Schwalbe gelesen. Sie sprechen darin auch von „…unseren Qualitätsanspruch in Produkt, Service und „ehrlicher“ Kommunikation…“ – Starke Worte, Mann! Ach ja, und das der Abgemahnte ‚Verbraucher irreführt‘ … Also wirklich :shock: , das hätten wir jetzt von tomsbikecorner.de nicht gedacht, – das die uns getäuscht haben – da mussten sie ja abgemahnt werden :evil: …
Ich hoffe jeder erkennt die Satire in den letzten Zeilen und ich hoffe auch, dass Schwalbe ihre ‚Entschuldigung‘ noch einmal überarbeitet!!! – So jedenfalls lass ich sie (für mich) nicht gelten!

Gelesen: 1570 · heute: 2 · zuletzt: Thu 23.January 2020

3 Responses to “Crashtest-Schwalbe

  • Hi,

    wenn Du den Cyclecross Plus von Continental meinst, den nutze ich auch reichlich. Einziger Schöhnheitsfehler ist, das die Mittelnoppenprofilblöcke recht schnell runter sind ( ca. 1.500km ).

  • Ich hatte dann aber doch wieder die Schwalbe Marathon Plus MTB genommen.

  • …ja eigentlich schade das Continental da nix MTB mäßiges mit Plus im Programm hat. Aber wer weiß was noch wird…

    Übrigens, diese ganzen „rechtlichen Sachen“ sind schon echt arger Tobak. Erst kümmert sich gar keine drum, dann kommen sie alles in die Puschen und plötzlich wird jeder und alles verklagt, nur weil ein paar beratende Junganwällte iher Chance wittern.
    Jack Wolfskin hat sich mit so einer „Aktion“ erst kürzlich gut ins Abseits gestellt ( http://www.radforum.de/threads/177367-Jack-Wolfskin-mahnt-ab?highlight=Jack+Wolfskin ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.