ShortURL der 2.Generation

Am Alsumer BergLetztens konnte man bei Heise.de etwas zur nächsten Generation der URL-Shortener lesen. Diese Dienste benutzen iFrames um den eigentlichen Ziel-Content einer Kurz-URL anzuzeigen. Allerdings bleibt die ‚Frameset-URL‘ beim Shortener. Die vielen Javascripte die speziell von ow.ly-Links nachgeladen werden, machen die Sache auch nicht übersichtlicher. Also habe ich im Firefox kurzerhand alle betroffenen Domainen auf ’nicht vertrauenswürdig‘ gestellt.
Erst dachte ich schon, dass diese Dinger dann wie Anonymizer-Proxys funktionieren. Dann hätten die Dienstbetreiber ja wirklich alle ‚Gestaltungsmöglichkeiten‘ in der Hand. Aber ganz so schlimm ist es (noch) nicht. [Gerücht streu] … Das macht dann erst die dritte Generation!? … [/Gerücht] Aber auch so ist nicht ganz klar, was die nachgeladenen JavaScripte alles ‚anpassen‘.
Ich selbst werde solche Dienste nicht benutzen um URLs zu kürzen. Brauche ich ja auch nicht, da ich mir ja schon vor einiger Zeit einen eigenen Shortener (der ersten Generation) gebastelt hatte. :-)
Aber auch mein Blog habe ich (wieder) etwas modifizieren. Ich habe es jetzt etwas erweitert, dass mein Content aus solchen Frames ‚heraus springt‘. Beispiel: http://ow.ly/1e6bm

Dazu habe ich im Head-Bereich folgenden Code eingefügt:

...
<script language="JavaScript" type="text/javascript">
<!--
if (top.location != self.location) top.location = self.location;
//-->
</script>
...
Gelesen: 769 · heute: 2 · zuletzt: Wed 5.February 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.