„Rudelglotzen“?!

… na man Gut, dass ich meinen Vorschlag „Kollektive Intelligenz-Meile“ nicht eingebracht habe – der Lacher wäre zu groß gewesen. Oder noch besser „Kollektive Kompetenz-Meile“ – das wäre erst ein Gag! (Ich hoffe, ihr ahnt es schon, mit Fußball habe ich nicht sehr viel am Hut.)
BlüteDer jetzt für „Public Viewing“ favorisierte Alternativ-Begriff liegt ja diametral zu meinem. ;-)
Als guter „Verlierer“ muss ich allerdings zugeben, dass „Rudelglotzen“ die Sache auch viel besser beschreibt.
Aber leider hat „Rudelglotzen“ mit 32,5% nur den zweiten Platz in der Gunst der 1Live-Hörer gemacht, der erste Preis ging an „Rudelgucken“ mit immerhin 36,8%.

Wer sich jetzt noch fragt, worum es eigentlich geht, der sei an 1LIVE (Magazin – Public was…?) verwiesen:

Scheinbar schämten sich bei 1Live jemand so sehr dieses Begriffes, dass nun öffentlich nach einer alternativen Bezeichnung gesucht wurde.

Ach ja – mal nur so am Rande, was sagt den „whois.de“ zu den ganzen Namen?

… hier breche ich mal besser ab. Aber man sieht doch, daran muss das Marketing noch arbeiten. Beim nächsten mal bitte nur Vorschläge die noch frei sind.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines "Tagebuchs". Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

1 thought on “„Rudelglotzen“?!

    • Frauen und Fußball?
      Das Frauen Fußball spielen können wissen wir spätestens durch unsere Weltmeisterinnen.
      Aber als Fan?
      Bei der WM 2006 hat man schon die ein oder andere beim Rudelgucken (damals noch Public Viewing) gesehen, aber jetzt sind sie da unsere weiblichen Fans, unsere Rudelguckerinnen.
      Und wie man hört ist die Stimmung nicht nur besser, sondern auch gewaltfreier, muss wohl an weniger Testosteron in der Luft liegen.
      Die hübschesten, frechsten und lustigsten Rudelguckerinnen gibt es jetzt auch im Internet unter www.rudelguckerinnen.de.
      Selbstverständlich mit einer Wahl zur Rudelguckerin 2008.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.