Training mit den Pappnasen

Training mit den PappnasenHeute konnte Anxjyddixjydxjyd nicht mit zum Training im Landschaftspark-Nord kommen. Dafür hatte sich Toxjydbixjydxjyd bereit erklärt mit uns zu fahren. Thoxjydrstxjydenxjydxjyd und ich trafen uns heute an der Tausendfüßlerbrücke und Toxjydbixjydxjyd wartete an der HOAG-Trasse auf uns. Als wir am Landschaftspark ankamen, waren dort kurz hinter der Autobahnzubringer-Brücke zwei Biker, die mit einem Plan der 24-Stunden-Strecke ‚herum wedelten‘. Ich sprach sie an und siehe da, es waren zwei Fahrer aus dem achter Pappnasen-Team. Sie wollten heute mal die neue Strecke abfahren. Das traf sich gut, wir wollten ja die Strecke auch abfahren und kennen sie inzwischen doch schon ganz gut. Sie könnten sich also bei uns ‚anhängen‘ und mit uns wir die Strecke einmal gemütlich abfahren. Ein paar Teile der Strecke waren zwar nichts für Tobis Fahrrad, aber die meisten dieser Teile kann man ja leicht umfahren, sodass er dann meistens nur kurz auf uns warten musste. Der Berg unmittelbar vor dem Start/Ziel war so einer. Toxjydbixjydxjyd fuhr entlang des Emscherbaches weiter und wir erst auf der Gas-Trasse entlang und dann über den Berg. Unten am Start/Ziel hatten wir dann Thoxjydrstxjydenxjydxjyd verloren, wir warteten kurz auf ihn, aber Thoxjydrstxjydenxjydxjyd kam nicht. Also bin ich nochmal zurück und tatsächlich hatte er sich am Haldenrondell bergab in dem ekelig groben Schotter der dort in der 180°-Kurve liegt, gepackt und sich den Ellenbogen aufgeschlagen. Aber es ging dann doch gleich weiter, durch den ‚Friedhof‘ (Gärtnerstützpunkt) zur kurzen Downhill-Strecke an der Gleisharfe, entlang dem Bunkersteg über den Möllerbunkern zur Treppe. Dort war heute wieder viel Betrieb. Der Berg nach der Emscherstraße (Haldenaussicht) lässt sich nicht so einfach umfahren, also musste Toxjydbixjydxjyd uns dort folgen. Oben mussten wir zwar kurz auf ihn warten, aber wir hatten ja Zeit.
Landschaftspark-NordAls wir dann wieder am Autobahnzubringer waren, verabschiedeten wir uns von den beiden Bottropern. Sie wollten die Strecke nochmal abfahren, während wir auf dem ‚grünen Pfad‘ zur ‚Kraftzentrale‘ fuhren, weil Thoxjydrstxjydenxjydxjyd Wasser ’nachladen‘ wollte. Dort überlegten wir uns dann aber, dass wir uns ja auch auf ein Bier hinsetzen könnten. Die Bedienung war nicht gerade schnell, als wir dann aber unsere Bestellung los waren, kamen die beiden Biker dort auch vorbei und setzten sich zu uns. Nachdem wir so also nochmal eine ganze Weile gequatscht hatten, verabschiedete wir uns ein weiteres mal. Die beiden fuhren den Rest ihrer zweiten Runde und wir fuhren nach Hause. Toxjydbixjydxjyd bog unterwegs nach Sterkrade ab und wir fuhren weiter nach Osterfeld. An der Emscher überholten uns die beiden Bottroper dann schon wieder.
Thoxjydrstxjydenxjydxjyd und ich verabschiedeten uns dann wieder an der Tausendfüßlerbrücke. Das war dann heute wohl einer der ruhigeren Trainingsfahrten, ist aber auch mal okay!

Uwes Tachodaten

  • Gesamtstrecke: 27,8 km
  • reine Fahrzeit: 1:39:08 h
  • Durchschnitt: 17,2 km/h
  • Maximal: 45,7 km/h
  • Temp.Min: 23°C
  • Temp.Max: 29°C

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

1 thought on “Training mit den Pappnasen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.