Tagestour nach Schenkenschanz

SchenkenschanzFür heute war schönes Wetter angesagt und so hatte ich schon gestern beschlossen heute mal die schon lange „angekündigte“ Tour nach Schenkenschanz in Angriff zu nehmen.
WegweiserNach dem Frühstück packte ich erst noch die Sachen zusammen und half kurz Tanqkyajaqkyaqkya beim Aufräumen. Außerdem musste ich noch die letzten GeoCaches auf das Navi bringen. Gegen 12 Uhr kam ich dann endlich los. Ich fuhr erst rechts-rheinisch über Rees bis nach Emmerich. Soweit es ging nahm ich dafür den Rheinradweg, aber offensichtlich war an den Schildern etwas gespart worden, jedenfalls war es nicht ganz einfach und ich war ein paarmal auf „Abwegen“. ;-)
St.Aldegundis-Kirche in EmmerichIn Emmerich sah ich mich erst noch etwas um und auch die alte St.-Aldegundis-Kirche an, bevor es dort auf der (rosa) Brücke über den Rhein ging.
ehem. Eisenbahnbrücke GriethausenAuf der linken Rheinseite war es dann nicht mehr weit bis zur Griethausener Eisenbahnbrücke. Die wollte ich mir natürlich als erstes ansehen. Dort gibt/gab es auch einen GeoCache, den ich schon vor Monaten in mein Navi eingeworfen hatte. Dort angekommen konnte ich aber bei den Koordinaten nichts finden. Leider hatte ich mir heute überhaupt keine Ausdrucke mitgenommen, ich konnte also nicht mal eben nach schauen, ob meine Koordinaten im Navi wirklich stimmen. :-( ehem. Eisenbahnbrücke GriethausenNun wollte ich natürlich nicht die 55 Kilometer umsonst gefahren sein, also zog ich den „Telefon-Jocker“ und rief Toqkyabiqkyaqkya -unseren Mann in Oberhausen- an. Dabei stellte sich heraus, dass der Cache schon seit Dezember 2008 archiviert ist – na super (1). Also machte ich noch reichlich Fotos und fuhr weiter nach Schenkenschanz.
Blick auf SchenkenschanzEigentlich hatte ich gehofft, dort wenigstens ein Eis essen zu können, so was gab es dort aber nicht. – Aber einen GeoCache GCXZTF „Die Interimsinsel“ (2) gab es dort. Kirche in SchenkenschanzLeider lag der auf dem Gelände eines Ehrenfriedhofes, meiner Meinung nach ja nicht gerade der optimalen Platz für einen Cache. Zum Glück war er aber ganz am Rand von hinten an einem Baum. Trotz fehlenden Ausdruckes (und ohne Hint) konnte ich ihn dann loggen – ohne die Ruhe zu stören.
GC1NN7H „Land unter…“ (3). So ganz einfach war es nicht, dort heran zu kommen, erst nach etwas klettern und reichlich Brennnesseln hatte ich ihn dann aber doch. Inzwischen wäre ein kleiner Imbiss schon mal ganz gut gewesen. 4) :( Aber dort gibt es auch ein Gedenkstein für Johanna Sebus, denn ich mir noch ansah.
ehem. Eisenbahnbrücke GriethausenIch blieb erst mal Linksrheinisch und so weit es ging auch auf dem Rheinradweg, aber auch hier war die Beschilderung etwas widersprüchlich und so konnte man sich damit nicht sicher sein. Bis Rees hatte ich immer noch keinen Lebensmittelladen oder Tankstelle gefunden und langsam wurde es Zeit mal wieder an etwas Zucker zu kommen, auch ging mein Wasser aus. Also fuhr ich vor Rees auf der Rheinbrücken wieder auf die rechte Seite und dann zu einem REWE-Markt. Dort stellte ich fest, dass ich mich zwar die ganze Zeit mit meinem Fahrradschloss im Rucksack abgeschleppt hatte, aber die „Last“ Schlüssel nicht zu finden war. Super. Im Laden kaufte ich aber dennoch etwas Wasser und auch Schokolade. – Danach fuhr es wieder besser.
Schmetterling am ZaunAb Rees blieb ich dann auf dieser Rheinseite.
Nach SchenkenschanzEinen GeoCache GC13T2W „J & S 006: Planetenweg – Pluto“ (5) fand ich dann auch noch. Zu Hause stellte ich aber fest, das auch dieser Cache schon „geschlossen“ sei. Ich hatte aber noch eine Dose gefunden und auch eine Bonuszahl??!
Von Rees an machte mir der Gegenwind ziemlich derb zu schaffen. Die Windräder schauten alle in meine Fahrtrichtung und „lagen gut im Wind“ – und ich auch :-( So war ich dann doch zufrieden wieder am Campingplatz anzukommen und duschen zu können.

Uwes MTBiken-Daten

  • Gesamtstrecke: 112,57 km
  • reine Fahrzeit: 4:50:18 h
  • Durchschnitt: 23,27 km/h
  • Maximal: 41,6 km/h
  • Höhenmeter: 373 hm
Gelesen: 3223 · heute: 3 · zuletzt: Thu 12.December 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.