OwnCloud Version 6.0.

Rhein-BrückeHeute Abend gab es unter anderem auf Heise-Online einen Hinweis darauf, dass es bei den OwnCloud-Leuten ein lang-erwartetes neues Baby gegeben hat. Tatsächlich hatten mich in den letzten Tagen an der bisherigen Version einige Dinge etwas genervt und so wollte ich die neue Version ganz gern mal ausprobieren.
Bisher hatte ich die ownCloud-Version 5.0.12 benutzt und ein automatisches Upgrade auf die Version 6.0 ist mit der Updater-App nicht möglich, also musste ich das Upgrade per Hand ausführen.

Dafür bastelte/erweiterte ich mir aus der Upgrade-Anleitung einen upgrade-Script:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
#!/bin/bash
#Backup fuer ein Upgrade
#s.a. http://doc.owncloud.org/server/6.0/admin_manual/maintenance/update.html#upgrade
 
program=${0##*/}
hostname=`echo $HOSTNAME | cut -f1 -d"."`
wday=`date '+D%w%a'`
...
pfadDB="/var/lib/mysql/owncloud"
backupZ="/backup"
backupfiles=""
datum=`date '+%y-%m-%d'`
 
  echo "Datenbank-Dump ..."
  ziel="${backupziel}/_mysql"
  if [ -d "${ziel}" -a -r /etc/mysql/dumper.cnf ]
   then
    for d in owncloud mysql
     do
      mysqldump --defaults-file="/etc/mysql/dumper.cnf" "${d}" |bzip2 -9 > ${ziel}/mysql-${d}.dump.${wday}.bz2
      pfadDB="${pfadDB} ${ziel}/mysql-${d}.dump.${wday}.bz2"
      backupfiles="$backupfiles ${ziel}/mysql-${d}.dump.${wday}.bz2"
     done
   else
    exit
   fi
 
tar czf ${backupZ}/${HOSTNAME}-owncloud-bis${datum}.tgz ${installPfad} ${backupfiles} /etc/apache* /etc/owncloud*
 
cd ${ftpdir} || cd ${TMP}
ftpdir=`pwd -P`
 
wget -N http://download.owncloud.org/community/owncloud-latest.tar.bz2 || exit 9
 
if [ ! -r ${ftpdir}/owncloud-latest.tar.bz2 -o ! -f ${backupZ}/${HOSTNAME}-owncloud-bis${datum}.tgz ]
 then
  echo "$0:$LINENO Es sind nicht alle Dateien vorhanden!"
  ls -l ${ftpdir}/owncloud-latest.tar.bz2 ${backupZ}/${HOSTNAME}-owncloud-bis${datum}.tgz
  exit 9
 fi
 
cd $installPfad
ls -1 | grep -v "data\|config" | xargs rm -r
cd ..
tar xfj ${ftpdir}/owncloud-latest.tar.bz2
cd - > /dev/null

BurgruineDer Script lief auch ganz gut durch. Beim nächsten Aufruf der OwnCloud-URL musste erst noch die Datenbank upgradet werden, dann stand aber die neue-alte Cloud im modernisierten Lock wieder zur Verfügung. An der alten Version hatte mich zuletzt genervt, dass man keine wiederkehrenden Termine über die Winter-/Sommerzeit-Umstellung machen sollte. Der selbe Termin der in der Sommerzeit um 18:00 Uhr begann, startete dann nach der Zeitumstellung um 17 Uhr. :( Die Version 6 kommt nun scheinbar damit klar.
Eine andere Neuerung hatte ich auch schon länger vermisst. In den Kontakten kann man nun Adressbücher ausblenden. Zum einen ist das gut, wenn man Adressen, die andere freigeben selber gar nicht sehen will, aber ich selbst habe auch genug Kontakte die ich zwar nicht ganz löschen will, aber auch nicht ständig sehen möchte. Alle die kann ich jetzt in eine ‚Müllhalde‘ =:) verschieben und komme zur Not immer noch dran.
Eine sehr schöne Neuerung ist die Funktion Mozilla Sync, die OwnCloud nun als interne App anbietet. Vor Jahren hatte ich mir so etwas ja schon mal mittels weave-sync gebastelt. Für eine Person (mich) hatte das auch ganz gut geklappt. Als ich etwas später neue Nutzer anlegen wollte, klappe das schon wenige Monaten danach nicht mehr – und ob es jemals ging, kann ich auch nicht sagen. Jetzt bietet sich jedenfalls eine Alternative für mehrere User an. Allerdings gab es mit dieser App gleich die nächste Schwierigkeit. Ich benutzte bisher die App Unix user backend, um die Kennwörter gegen die pam-Datenbank zu verifizieren. Scheinbar arbeitet diese App aber nicht mehr mit der (aktuellen) App Mozilla Sync zusammen. Irgendwo fand ich auch, dass die Mozilla Sync Version 1.2.2 nicht mit dem WebDAV user backend klarkommt und man in dieser Kombination die Mozilla Sync Version 1,1 nehmen solle – die bei mir aber nicht mit der OwnCloud Version zusammen arbeiten wollte. – Lanagyhgeagyhagyh rede…
Ich probierte einfach die App External user support aus. Allerdings fand ich nirgends auch nur kleinste Hinweise, wie man diese App zum arbeiten überreden konnte. Erst Google brachte einen brauchbaren Tipp zur Konfiguration.:

22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
...
  'user_backends' => array (
     0 => array (
       "class"     => "OC_User_IMAP",
       "arguments" => array (
         0 => '{localhost:993/imap/ssl/novalidate-cert}INBOX'
         ),
       ),
     ),
...

an der MoselNachtrag:
Am Freitag stellte sich dann allerdings heraus, dass das ActiveSync zum Handy nicht mehr klappen wollte. Auch ein erster ‚Hack-Versuch‘ machte es nicht wirklich besser. Scheinbar hat sich unter der Haube von OwnCloud doch etwas was mehr geändert, als nur Kleinigkeiten.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

3 thoughts on “OwnCloud Version 6.0.

    • Läuft ActiveSync wieder? Würde gerne selbst Owncloud 6 aufsetzen, aber ohne ActiveSync macht das bei mir keinen Sinn.

      Grüße
      Domi

    • Auch ich interessiere mich für ZPush mit Owncloud.
      Habe leider est jetzt den c’t Artikel entdeckt, nachdem ich bereits OC 6 installiert habe.

      Habe es gemäss der c’t Anleitung auch zum laufen gebracht, jedoch scheint es (wie von dir angemerkt), nicht recht zu laufen:
      Auf meinem Blackberry Z10 hat er mir mittlerweile 20..30 (!) neue Kalender erstellt, welche jedoch alle leer sind. Auch das Addressbuch scheint noch keine Kontakte heruntergeladen zu haben.
      Auf meinem Android Tablet hat er begonnen, einige Kalender-Events zu synchronisieren, jedoch nicht alle. Wie es scheint, ignoriert er wiederkehrende Events . Auch habe ich in OC noch einen zweiten Kalender (für die Arbeit), welcher anscheinend vollständig ignoriert wird. Und auch im Addressbuch scheint alles leer zu bleiben.

      oczpush hat mitlerweise auch schon ein 10 MB grosses Logfile erstellt, jedoch kann ich darin nichts verdächtiges entdecken.

      Kannst Du etwas erläutern, wo das Problem liegen könnte, oder wie den Symptome sind?
      Auch wenn sich OC 5 => 6 etwas geändert hat, sollte das für oczpush ja nicht all zu viel ausmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.