an der Promenade in Emmerich

Rheinbrücke in EmmerichHeute war ich mal wieder dran um Brötchen fürs Frühstück zu holen, – ich durfte aber nur vor zum Lädchen radeln. ;)
Hinterher, als der Tisch abgeräumt war, ‚mussten‘ wir uns umziehen, denn wir wollten den Termin-freien Tag nutzen und einen kleinen Ausflug machen. Als Ziel hatten wir uns diesmal Emmerich ausgesucht. Ich war dort ja schon einmal vor ziemlich genau vier Jahren durch-gebiket, aber ansonsten hatten wir es bisher noch nie bis dorthin geschafft. in der Nähe der der Kirche St.MartiniKurz vor 12 Uhr kamen wir dann auch tatsächlich noch los und ließen uns von meinem (Fahrrad-)Navi nach Emmerich routen. Ich hatte ja gestern extra noch eine Garmin-Karte für NRW draufgeladen und die sollte es dann heute machen. Allerdings klappte das mal gleich garnicht. Scheinbar ist dem Teil nicht klar, dass sich linksabbiegen auf der Autobahn nicht gerade gut macht. Das Navi wollte uns aber in Hamminkeln auf die A3-Abfahrt von Emmerich/Auffahrt nach Oberhausen schicken. Das lehnten wir ab und prompt stürzte es ab. :evil: Okay zu schwierig war der Rest nicht und so fanden wir auch ohne Navi zurecht und dann auch eine (kostenpflichtigen) Parkplatz in der Nähe Rheinpromenade in Emmerich.
PegeluhrAls erstes gingen wir dann auch zum Rhein und kamen in der Nähe der der Kirche St.Martini an das Ufer. Erst suchten wir dort an der Promenade noch einen GeoCache, aber scheinbar ist der Cache gerade nicht dort, denn für einen 1/1-er Cache suchten wir viel zu lange. Wir fanden auch schnell eine passende Stelle, aber die war leer. :( Als nächstes hatten wir Hunger und entschieden uns für das Steak-Haus – Rheinblick. Wir bestellten und Fischstäbchen, Hüftsteak Mexicano bzw. Lammkeulensteak. Im Prinzip war das Essen auch ganz lecker, nur dass wir erst ewig darauf warten mussten. Mein Lamm war sehr Medium, eher englisch und das letzte Stück war dann auch eher roh und selbst für mich nicht mehr lecker. Tanjas Mexicano-Souce hatte dicke rote Bohnen, die ihr nicht so sehr schmeckten. – Und über Healryxthelryxrlryxlryx müssen wir nicht weiter reden. Deren Fischstäbchen schmeckten (mir) richtig gut – nur unserem Zickchen nicht. :roll: Als wir dort dann endlich fertig waren, gingen wir noch nach ’nebenan‘ in den Katjes-Werksverkauf und kauften für ~20€ etwas Naschwerk.
St.Aldegundis-KircheDann sahen wir uns die Pegeluhr etwas weiter stomaufwärts an und holten uns an der Eisdiele auch noch ein Eis. Inzwischen kamen wir dann an der St.Aldegundis-Kirche vorbei und gingen kurz hinein um sie uns anzusehen. Drinnen übte scheinbar gerade jemand an der Orgel und erfreute uns ein wenig mit Musik. Langsam mussten wir aber wieder zu unserem Auto, schließlich hatten wir nur bis zirka 16:30 Uhr gebucht. ;) Also liefen wir noch ein Stück durch die Fußgängerzone, besuchten dort auch noch einen Schuhladen und trafen eine alte Bekannte aus Osterfeld und fanden dann auch unser Auto wieder.

Gelesen: 405 · heute: 2 · zuletzt: Fri 13.September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.