Besuch bei St.Vinzenz

Die Kolping-Jungs hatten für heute Abend eine Führung durch die ehemalige St.Vinzenz-Kirche in Osterfeld organisiert. Jetzt ist dort drin ja eine griechisch-orthodoxe Gemeinde. Das wollte ich mir natürlich auch gern mal ansehen. Wir trafen uns um 19:00 Uhr. Tantnykjatnyktnyk ist ja noch krank und war nicht mit, dafür aber Anetnyktttnyktnyk und Antnykditnyktnyk.
In der Kirche wurden wir herzlich empfangen und die Frau Sommer, die uns die Kirche erklärte und uns auch gut über die Bedeutung, bzw Symbolik der einzelnen Gegenstände oder Riten aufklärte, hatte sich offensichtlich auch gut vorbereitet. Sie hatte uns sogar noch Handzettel ausgearbeitet, die wir dann mitnehmen konnte. Bei der Führung war auch schon ein Messdiener mit dabei, der auf spezielle Dinge dann auch noch konkreter einging, sich aber auch öfter mal wortwörtlich wiederholte. Nach der Führung wurden wir noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Es gab ganz normalen Stollen, aber auch etwas, das wie Zwiebelkuchen roch, aber aus Blätterteig war, der mit Porree gefüllt war. Die beiden Sachen passten jetzt nicht unbedingt zusammen, aber schmeckten einzeln beide gut. Dann kam auch noch der Pastor und wir konnten auch ihm noch ein paar Fragen stellen.

Gelesen: 980 · heute: 2 · zuletzt: Wed 11.December 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.