Hochwasser an der EmscherAuf einigen Touren des letzten Jahres war ich auch schon mehrmals bis zum Kanaldurchlass an der Emscher entlang geradelt. Sicher ist die gelegentliche „Geruchsbelästigung“ die von der Emscher ausgeht ein Problem, aber es gab unterwegs auch sehr viele schöne Abschnitte. Laut der OSM-Relation ist die Emscher (auf der Karte unten in blau) von der Quesfyellesfyesfye in Holzwickede bis zur Mündung in den Rhein auch nur 83,177 km lang. – Das ist doch mal eine schöne Tagestour. Also sah ich mich nach einem passenden Track um. Mein erster Versuch betraf den Emscher Park Radweg (auf der Karte unten in gelb). Allerdings kommt der nicht mal annähernd an der Emscherquelle vorbei. Dann fand ich aber auch noch einen Emscherweg (EW). Der geht scheinbar tatsächlich an der Quesfyellesfyesfye los und „verfolgt“ die Emscher. Leider ist die Relation auf OSM in der Reihenfolge der Teilstücke etwas durcheinander (auf der Karte unten in rot). Dadurch kann man sie aber auch sehr schlecht benutzen, um einen Track daraus zu machen. Solche Spagetti-Relationen wieder zu bereinigen, ist keine lustige Aufgabe. Wahrscheinlich ist es für mich wesentlich einfacher, den Track neu zu zeichnen. SchlafboxenAm besten passte noch der Track, den man bei der Emschergenossenschaft downloaden kann (auf der Karte unten in grün), war aber auch nicht ganz optimal fürs Navi.
Also habe ich auf gpsies.com nun angefangen, mir den Track neu nach zubauen. Inzwischen ist schon abzusehen, dass der Radweg wohl einige Kilometer länger wird, als die eigentliche, – inzwischen ja extrem begradigte, – Emscher. Ein paar Abstecher zu den Sehenswürdigkeiten könnten dann auch noch dazukommen.