Nach der Arbeit konnten wir endlich wieder zum Campingplatz fahren – aber ich wollte diesmal linksrheinisch bkiken. Vor ein paar Tagen war mir nämlich mal wieder die Route der 2009er Fußwallfahrt in die Finger gefallen. Die wollte ja ich seit damals ganz gern noch mal abfahren. Mit fast genau 64km bis Kevelaer und anschließend nochmal gut 20km bis Grav-Insel bot sich die Strecke auch regelrecht als Workout an. Allerdings durfte ich dann nicht zu Spät auf der Arbeit starteten. Schließlich wollte ich ja zum Abendbrot auf der Parzelle sein.
Ich fuhr also etwas früher los als üblich, aber wiederum nicht so zeitig wie ich mir eigentlich vorgenommen hatte.
Als erstes ging es zum Grünen Pfad und darauf fuhr ich zum Landschaftspark-Nord. von dort ging es entlang des Emscherbaches und durch Beeck zum Rheindeich. Weiter fuhr ich dann mit einem Abstecher nach St.Antonius Beeckerwerth zur Rheinbrücke der A42 und darauf über den Rhein.
Linksrheinisch bikte ich dann durch den Wald am Fuß der Halde Rheinpreußen in Richtung Westen, dort durch Eick und Meerfeld zur Dongschule am Fuß der Halde Norddeutschland. Auch hier hielt ich mich nicht auf, sondern fuhr weiter an Kamp-Lintfort und am Giftberg oops Eyller Berg vorbei, zur Pfarrkirche Haus Eyll. An der Kirche machte ich eine kurze Rast und ein paar Fotos. Das nächste Zwischenziel war der Oermter Berg. Bergauf fuhr ich hier auch einem ziemlich steilen Trail mit einigen Stufen. Weiter ging es in Richtung Geldern. Dann endete allerdings plötzlich mein Track auf dem Navi. :( Scheinbar hatte meine Track-Datei zu viele Punkte und wurde vom Navi bei 500 abgeschnitten. Den einen Wirtschaftsweg-Umweg vor Geldern fand ich noch aus dem Kopf, aber in Geldern kam ich dann nicht mehr weiter. Schade, den von hieraus war der direkte Weg nach Wesel bestenfalls 10km kürzer als mein Track über Kevelaer. Allerdings war es inzwischen doch schon ziemlich spät geworden. Ich hatte unterwegs auch einige GeoCaches gesammelt und das hatte scheinbar etwas aufgehalten. Kurz vor Alpen klingelt dann mein Handy und tatsächlich frug Tanrzyijarzyirzyi nach, wo ich den bliebe. :oops: Unmittelbar danach hatte ich aber doch noch eine kurze Zwangspause. In Alpen fing es nämlich derart an zu regnen, dass ich mich unter eine Markise retten musste. Die Pause nutze ich aber auch gleich um die Beleuchtung aufzurüsten und als es nach ein paar Minuten nur noch nieselte, konnte ich dann blendfrei weiterfahren. Vor Büderich machte ich noch einen Abstecher auf dem Rheinradweg und fuhr dann mit der B58-bis nach Wesel und weiter zum Campingplatz.
Okay, Kevelaer hatte ich nun heute nicht erreicht und dadurch 30min gespart, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben…

Diese GeoCaches fand ich unterwegs:

  • GeoCache GC2Q56J ‚Die Emscher-Schwestern‘ (447)
  • GeoCache GC3PQ9T ‚Spannung in der Luft #02‘ (448)
  • GeoCache GC3PQA7 ‚Spannung in der Luft #04‘ (449)
  • GeoCache GC2NZZD ‚Ein Mammut in Kamp-Lintfort‘ (450)
  • GeoCache GCQ348 bzw OC14D9 ‚Moerser Kreisbahn Bahnhof Oermter Berg‘ (451)
  • GeoCache GC2D009 ‚ Auf nach Berlin und Paris!‘ (452)
  • nicht mehr vorgefunden/ auf gc.com archiviert/ dann aber dennoch die log-Erlaubnis bekommen:
    GeoCache GC2AWAG ‚P + R Alpen‘ (457)