Wie war das mit dem Lichtmess?

In diesem Jahr hätte Phil heute Früh (endlich mal) wieder vermelden können:

…und hat in murmeltierianisch erklärt: ich sehe zweifelsfrei einen Schatten…

Dumm nur, dass das dann wohl sechs weitere Wochen Winter bedeuten könnte…
Schon mein Opa hatte, noch in pre-anglizistischer Zeit, den Spruch, dass ‚wenn der Dachs am Lichtmess aus dem Bau kommt und seinen Schatten sieht, er für sechs Wochen wieder hinein geht.

Hoffen wir mal, dass bei der Kälte und dem eisigen Wind, kein Dachs so blöd ist, vor den Bau zu gehen… oder dass die Vorhersage einfach nicht zutrifft.

Tags :

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines "Tagebuchs". Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

1 thought on “Wie war das mit dem Lichtmess?

    • Nur bei den Amis (die ja sonst auch nicht als besonderst gebildet gelten) wird der Mist mit dem Murmeltier geglaubt!
      Wir haben dafür einen Kalender und der sagt am 21 März nach 89 Tagen ist alles vorbei, trotz Ami-murmeltier-ratte!!!
      Na ja kalt ist es wohl auch weiterhin noch ein paar Tage…
      Auf der Südhalbkugel dauert der Winter noch vier Tage länger, was ja für uns etwas Trost spendet!
      Nur der Film zum Thema mit Phill Murray war ganz amüsant.
      Ich glaube schon das der Dachs ein durchaus inteligentes Tier ist und er weiss bestimmt auch, daß einen Schatten zu werfen nur von der Richtung des einfallenden Lichts und oder der Richtung abhängt wo man seinen Po hinhält!
      Bei uns der Dachs?
      Bei den Amis das Murmeltier!
      In Ungarn der Bär!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.