Freitagstour mit zwei Guides

am ersten Kreuz über UsselnHeute Nachmittag hatten wir auch gleich die erste, geniale MTB-Tour am BikeWeekEnd. Diesmal waren wir sogar mit zwei Guides (Bersyycndsyycsyyc und Miele) unterwegs. Bersyycndsyycsyyc hatte scheinbar gerade Zeit und dadurch kam er mit – und das war auch gar nicht so schlecht für uns, denn Miele hatte gelegentlich „Telefon“. ;)
auf dem Clemensberg (Neuer Clemensberg)Außer Ansyycdisyycsyyc, Micsyychasyycsyyc, Norbert und mir, waren noch drei Rennrad-Fahrer aus dem Emsland mit uns gefahren. Die Drei hatten sich von Miele MTB-Testbikes geliehen und auf gerader Strecken und erst recht Bergauf hatten sie auch reichlich Kraft und Tempo. Nur wenn es zu technisch wurde, fehlte ihnen natürlich die Erfahrung. Dadurch konnte/wollte Bersyycndsyycsyyc uns nicht ganz so viel technische Trails fahren lassen – Für uns nicht so schön, ansonsten natürlich absolut in Ordnung.
auf dem 29"-TestbikeAuch ich hatte ein Testbike. Ich allerdings ein 29″-Rad, um das Fahrverhalten mal auszuprobieren. Wirklich auffällig besser fuhr es sich aber nicht mit den Trecker-Reifen. Allerdings konnte ich es auch nicht so richtig auskosten, das Bike war einfach auch ansonsten zu ungewohnt für mich. So funktionierte die „Low Normal“-Schaltung etwas anders. Ich fahre sonst eine „Top Normal“-Schaltung und bei mir kann ich mit dem Zeigefinger schalten, hier nicht. Wenn man dann aber plötzlich bei jedem Schalten darüber nachdenken muss, klappt das mit dem Schalten nicht mehr so gut. Dann war das Bike ein Hardteil und auf den Wurzeltrails merkt man das ziemlich deutlich und auch die Pedalen erforderten etwas mehr Zuwendung. Unterm Strich muss man sagen, dass ich durch die 29″ keine entscheidenden Vorteile bemerken konnte, also war es ganz gut, dass ich es mit einem Testbike ausprobieren konnte.
Langenberg - höchsten Erhebung in NRWAuf der Tour hatten wir einige anstrengende Anstiege, so waren wir auf dem Clemensberg und auch auf der höchsten Erhebung in NRW, dem Langenberg. Auf dem Clemensberg gab es auch einen EarthCache GC26164 (293) zu lösen.
Für das letzte Stück nach Willigen nahmen wir übrigens die Skipiste und fuhren auf ihr steil bergab. Unten waren dann die Scheiben der Bremsen nicht nur blau, sondern schon braun. :twisted:
HochheideUnten tranken wir noch gemeinsam ein Bier, bevor wir zum Hotel Hochheide zurück fuhren.
Freitagstour ab WillingenZum Abendbrot essen wollten wir wieder in die Pizzeria gehen, in der wir auch im letzten Jahr waren. Dann stellte sich aber leider heraus, dass die Pizzeria Betriebsferien hat. :( Also gingen wir in die Pizza Pie. Das Essen war dort heute mal wieder gut – Glück gehabt, aber dem gelangweiltem Chef darf man nicht ansprechen. Die Härte aber war, dass der Kellner, als er dann mit der 70 Euro-Rechnung zurück kam, uns erst mal gleich anbot, doch einfach durch fünf zu teilen, dann wären das 14 Euro pro Person. Eigentlich hatte fast jeder etwas anderes – auch von der Menge. Wir haben es dann zwar so gemacht, aber mehr als die 14€ gab es dann von den meisten auch nicht.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines "Tagebuchs". Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.