Kurzer Test mit roundcubemail

KamilleLetztens habe ich eine nette Anleitung für die Installation von Roundcube gefunden und nun wollte ich mir RoundCubeMail testhalber auch mal auf dem Webserver installiert.:

# mkdir /srv/roundcube
# cd $_
# wget -N http://sourceforge.net/projects/roundcubemail/files/roundcubemail/0.4/roundcubemail-0.4.tar.gz/download
# mv download roundcubemail-0.4.tar.gz
# tar xzf roundcubemail-0.4.tar.gz
# ln -s roundcubemail-0.4 roundcubemail
# cd roundcubemail
# chmod 777 temp logs
# cat SQL/mysql.initial.sql | mysql -p -u root -B roundcubemail
# echo "CREATE DATABASE roundcubemail /*!40101 CHARACTER SET utf8 COLLATE utf8_general_ci */;
GRANT ALL PRIVILEGES ON roundcubemail.* TO roundcube@localhost  IDENTIFIED BY 'password';
FLUSH PRIVILEGES;" | mysql -p -u root
#
Alias /roundcube    /srv/roundcube/roundcubemail
 
<Directory /srv/roundcube/roundcubemail>
  Options Indexes FollowSymLinks
  <IfModule mod_dir.c>
    DirectoryIndex index.php
  </IfModule>
 
</Directory>

RoundCubeDanach muss man die Installation dann noch unter der URL https://www.homepage.de/roundcube/installer/ vervollständigen.
Im Prinzip klickt man sich durch die drei Seiten und muss hier die fehlenden Angaben vervollständigt…
Anschließend kann man sich an dem ‚heimischen‘ imap-Server anmelden und beim Mailclient etwas Web 2.0-Feeling genießen.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.