Beschwerde bei Elixia – die Zweite

Weil ich mich am Freitag beim Fitness in der Dampfsauna ja so geekelt hatte, dass ich davon ein Herpes bekommen hatte, habe ich heute mal wieder versucht Elixia-Berlin anzurufen.
Außerdem ist ja immer noch die qualifizierte Antwort auf meine letzte Beschwerde offen.
Leider hatte ich immer nur ewig in der Warteschleife gehangen. Nun wollte ich ja eigentlich mit Veiuhyukkouhyuuhyu und Heauhyutheuhyuruhyuuhyu Fahrrad fahren, also habe ich ’schnell mal‘ eine eMail geschrieben.

Betreff: Sauna Oberhausen
Von: „Uwe Peuhyurluhyuuhyu
Datum: Mo, 5.02.2007, 10:13
An: mitgliederservice _at_ de.elixia.com

Hi,
ich bin ein Mitglied aus Oberhausen.
Ich hatte mich am 18.Jan. 2007 gegen 11:50 Uhr bei ihnen telefonisch über die hygienisch Zustände im Elixia in Oberhausen beschwert. Der einzige Erfolg war, dass der billige Wasserhahn in der Dampfsauna nach einer Woche endlich repariert wurde. (Wasser lief dann zwar, aber ohne Druck). Ach ja – und das DER über den ich mich beschwert hatte – der Geschäftsführer aus Oberhausen – sich zwei Stunden nach meiner Beschwerde sich bei mir telefonisch meldete – was ich für ein Problem habe und hat mir was vom Pferd erzählt.
Nebenbei gesagt, empfinde ich diese Vorgehensweise als Unmöglich.
Mehr hat sich aber nicht geändert – zumindest nicht zum Besseren.
(Neben dem undichten Dach und den kaputten Ohrhörer-Buchsen an den Steppern und Fahrrädern in der ‚Fernsehabteilung‘), hat es am Freitag in der Dampfsauna so widerlich gerochen, dass ich seit Samstag vom Ekel ein Herpes habe.
Eigentlich wollte ich mich nochmal telefonisch melden und sie zur Rede stellen, aber leider kommt man über Ihre Hotline-Nummer nicht an Sie heran. Man sitzt nur ewig in der Warteschleife.
Ich bitte sie um kurzfristige Antwort zu der Lösung der Probleme, bitte dieses mal von einem der kompetent und glaubwürdig ist.

Mit freundlichen Grüssen
Uwe Peuhyurluhyuuhyu

Darauf kam dann auch ziemlich schnell ein automatisches Replay.

Nachtrag (Donnerstag 08.02.2007):
Bis heute ist ausser dem automatischem Replay bei mir keine Antworten angekommen. Also habe ich mal im Gesundheitsamt der Stadtverwaltung angerufen und gefragt, was man unternehmen kann, um die Zustände speziell in der Dampfsauna zu ändern. Sie rief dann aber später nochmal zurück und sagt mir, dass ihr Kollege dafür zuständig ist und sie legt ihm einen Zettel hin.

Nachtrag (Freitag 09.02.2007):
ElixiaHeute früh habe ich nochmal im Gesundheitsamt angerufen und auch eine Weile mit Herrn W. gesprochen. Er hat sich auch alles geduldig angehört und will sich darum kümmern. Ich habe ihm auch erzählt, dass wir vermuten, dass der kaminartige Verdampfer der Verursacher des ekeligen Gestankes in der Dampfsauna ist. Dieses Ding sieht aus, als wäre es nachträglich eingebaut. Schon weil die Verkleidung offensichtlich aus einem Material ist, dass die feuchte Wärme nicht verträgt und schon ewig ziemlich auf gequollen aussieht. Dazu kommt dann ja, das dort auch durch die (kalte) Zuluft etwas kühlere Bereiche entstehen, die dann optimal für Schimmel und Co. sind.

Nachtrag (Mittwoch 19.09.2007):
Inzwischen ist das Elixia in Oberhausen, wie berichtet, ja Vergangenheit. Vom Herrn W. vom Gesundheitsamt habe ich aber bis heute keine Rückmeldung.
Auch meine eMail an Elixia s.o. wurde nie beantwortet – mal von dem automatischem Replay abgesehen.

Gelesen: 2668 · heute: 2 · zuletzt: Fri 20.September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.