Letztes Training vor Willingen

AufgebohrtHeute Vormittag habe ich endlich meine Pedalarme an meinem Bike gewechselt. Eigentlich wollte ich mir ja nur Klickpedalen anbauen, aber die Pedalen wollten sich nicht mehr heraus schrauben lassen – Jetzt aber bitte keine ‚Sprüche‘ zu Lins-/Rechts-Gewinde, die kann ich inzwischen nicht mehr hören :-( – Auch die Pedalarme wollten nicht abgehen. Sie saßen so fest, dass ich inzwischen schon das Innengewinde mit dem Abzieher herausgerissen hatte :-(
Bike an der HeckeAlso musste ich mir etwas anderes überlegen. Vor 14 Tagen war ich mit dem Problem ja schon bei einer Werkstatt um es mit einem anderen Abzieher zu probieren, aber das ging auch nicht. Die Jungs empfahlen mir, es mal mit einem Trennjäger zu versuchen. Ich probierte es allerdings erst mal mit einer Bohrmaschine aus. Nachdem ich neben der Steckachse ein paar Löcher in die Pedalarme gebohrt hatte, konnte ich sie abschlagen. Nun bin ich also endlich die alten Pedalen los und kann Klickpedalen anbauen. Während ich noch an basteln war, kamen plötzlich Ankoyqdikoyqkoyq und Rudi auf der Parzelle an. Die hatten sich zwar für heute angemeldet, aber nun kam es doch etwas plötzlich, dass sie da waren.
Wir startenDann machten wir erst mal ‚Mittag‘. Tankoyqjakoyqkoyq machte einen Salat und wir grillten. Als wir mit dem Essen fertig waren, wollte ich Ankoyqdikoyqkoyq und Rudi wieder zurück nach Osterfeld begleiten.
Alte WassermühleWir fuhren also erst durch Wesel und setzten mit dem Quertreiber über die Lippe über. Dann ging es weiter durch die Tester-Berge, vorbei an der alten Wassermühle und durch den Wald in Richtung Franzosenweg. Dann ein Stück auf dem Trail am Rotbach und weiter an der Halde Haniel und dem Golfplatz Jakobi vorbei, bis zu Ankoyqdikoyqkoyq. Dort verabschiedeten wir erst mal Rudi, der wieder nach Hause fuhr. Ankoyqdikoyqkoyq und ich setzten uns noch kurz auf seinen ‚Balkon‘, bevor ich wieder los musste. Inzwischen war es schon dunkel und so nahm ich die Strecke an der B8 für den Rückweg nach Grav-Insel.
Das war ja heute meine erste Radtour mit Klickpedalen. Vorher hatte ich sie nur beim Spinning genutzt. Jetzt muss ich aber sagen: Genial! Ich bin absolut begeistert, wie viel mehr Kraft man in die Kette bekommt, wenn man sich etwas auf den ‚runden Tritt‘ konzentriert. Leider gibt es, wenn ich den Kindersitz hinten dran habe, ein ‚Zwei-Körper-am-selben-Ort-Problem‘. Dann darf dann auf keinen Fall einrasten, aber ansonsten werde ich die Schuhe jetzt wohl oft nutzen.

Gelesen: 1398 · heute: 3 · zuletzt: Mon 17.February 2020

2 Responses to “Letztes Training vor Willingen

  • Sag mal Uwe – gehts denn noch :-) ?????

    119 Stunden und 2.564 km bereits 2010 gefahren.

    Was macht denn Deine Familie (seht Ihr Euch noch?)

    Oder hast Du Dich für die Tour de France angemeldet?

    Viele Grüße, Michael

  • Wenn die Anmeldegebühr nicht wäre, gern!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.