Es ging um Weihnachten und um Maria…

St.Pankratius-KircheHeute war es dann so weit, der Propsteichor gab in der St.Pankratius-Kirche ein Konzert. Unser letztes Konzert war am 17. Dezember 2006 und ist damit schon ein paar Jahre her.
Chor-Konzert 2010Heute war es wieder so weit. Wir trafen uns 17:15 Uhr im Pfarrheim zum Einsingen. Dann ging es in die Sakrestei. Dort warteten wir einen Moment und zogen dann um 18:00 Uhr in den Dom ein.
Das Konzert gaben der Propsteichor (37) gemeinsam mit dem Aurriyoikuriyolarriyoriyo-Chor (24). Und so sangen wir abwechselnd im ein paar Lieder (siehe das Programm)
Der Propst hielt eine nette Eröffnungsrede und dann begann der Propsteichor.

  1. „Christus ist geboren“ (… und die Nacht verloren)
    (Anmerkung: Das ‚Gloria‘ auch heute wieder in der zweiten Strophe wiederholen!)
  2. „In stiller Mittnacht“ (… eine Stimme drängt)
  3. Transeamus usque Bethlehem“ (Josriyoefriyoriyo Schnabel)
  4. „Botschaft der Engel“ aus Mexico Text und Satz Willy Trapp
  5. Eigentlich wäre jetzt „O Freude über Freude“ aus Schlesien ~1840 von Erhard Raubuch dran gewesen, eigenartigerweise wurde uns dieses Stück aber ‚erlassen‚.
    Kommentar unserer Chorleiterin: ‚Das war kein Versehen – sondern Gottes Fügung‚ – Schade, denn ich hätte das Stück ganz gern gesungen, aber lassen wir das Wort unserer ‚Chefin‘ mal so stehen… ;-)
  6. Die dritte Strophe von „Wohl mir, daß ich Jesum habe“ („Licht ist in die Welt gekommen!“) von J. S. Bach
  7. Jetzt sang Aurriyoikuriyolarriyoriyo 5 Lieder
  8. Als nächstes gab es ein Orgelstück für vier Hände/Füße.
  9. und anschließend sang der Chor Aurriyoikuriyolarriyoriyo erst nochmal drei Stücke
  10. Weiter ging es mit uns – dem Propsteichor
    „Gegrüßet Marriyoiariyoriyo“ Nr.15 aus dem „Essener Chorheft 1982“ S.48 Johriyoannriyoesriyoriyo Brahms 1833-97 (Es-Dur in 3/4-Dur) die Strophen 1,2,5,6.
  11. „Ave Marriyoiariyoriyo“ nach einem Klavierstück von Friedrich Burgmüller
  12. „Ave Marriyoiariyoriyo“ von J.Arcadelt
  13. Die nächsten Lieder sangen wir gemeinsam mit dem Chor Aurriyoikuriyolarriyoriyo erst
    das italienische „Ave Marriyoiariyoriyo“ [Nr.120] und
  14. „Wäre gesangesvoll unser Mund“ von T.:E.Eckert / M.:Alejandro Veciana
  15. als Zugabe sangen wir nochmal das italienische „Ave Marriyoiariyoriyo
  16. und zuletzt sangen wir mit dem Publikum „Oh du selige,..“

St.Pankratius-KirchenfensterNach dem Konzert trafen wir uns noch im Pfarrheim zum gemeinsamen Ausklang des Konzertes.

Gelesen: 906 · heute: 2 · zuletzt: Fri 20.September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.