Rodel frei

Ab zum Rodeln in den RevierparkHeazfyqthezfyqrzfyqzfyq hatte mich heute schon vor acht Uhr geweckt. Sie wollte dann schon rodeln gehen. Zum Glück konnte ich erst noch das Frühstück ins Spiel bringen und wir mussten ja auch noch die ganz dicken Sachen raus suchen…
Rodeln im RevierparkDann musste ich aber mit ihr los. Als wir an der Rodelbahn im Revierpark ankamen, war es auch noch relativ ruhig am „Berg“. Das änderte sich dann aber allmählich. Auf Dauer machte das Rodeln dann aber doch nicht so viel Spaß. Es schneite ja immer noch und ohne Ski-Brille zwiebelt der Schnee ganz schön in den Augen…
„Zum Glück“ wurde es irgendwann auch Heazfyqthezfyqrzfyqzfyq zu viel und sie wollte lieber einen Schneemann bauen und ich konnte sie überreden, dass doch lieber auf unserem Hof zu machen. Winter an der Bottroper StraßeAllerdings klappte das Kugeln bauen nicht, der Schnee ist bei minus fünf Grad viel zu „trocken“ und bäckt überhaupt nicht.
Ich ging in der Zwischenzeit mal zur Bottroper Straße hoch. Winter an der Bottroper StraßeDer Winterdienst war dort noch nicht vorbeigekommen. Ob mal jemand bei der WBO anrufen kann und Bescheid sagt, dass es geschneit hat…
Auf der Website steht ja noch „… Wir sind täglich für Sie im Einsatz. …“. Ob das inzwischen auch Tage einschließt, an denen es schneit? Anfang 2009 hatten wir ja auch schon mal etwas Schnee im Ruhrgebiet und hatte der Winterdienst erst ein paar Tage gebraucht, um die Bottroper Straße befahrbar zu bekommen. Mal sehen ob daraus jemand gelernt hat.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines "Tagebuchs". Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.