Und Tschüss – WP2.5

Nachdem ich ja gesten Abend bis 1:00 Uhr gesessen habe und die ’neue‘ WordPress Version ausprobiert hatte, konnte ich erst vor Wut kaum einschlafen. Ich war so genervt und hatte dann schon wirklich hin und her überlegt, ob ich gleich nochmal aufstehe. – Bye, bye, winke, winkeIch schlief dann doch ein.
Aber das Erste, das ich dann heute Früh gemacht habe, war wieder auf 2.3.3 zu downgraden.
Es gibt einfach zu viele Punkte, die mich an der neuen Version nerven. Ehrlich gesagt, mir ist nichts aufgefallen, dass eine Verbesserung für mich darstellen würde. Im Gegenteil, soviel Stückwerk und vor allem soviel funktionierende Sachen abgeschafft. Ich fand nur marginale Problem mit Plugins oder Themes, aber der Adminbereich und speziell dieses Edit-Teil, ist so ver-schlimm-bessert dass ich damit nicht ‚leben‘ will.

attuvyqachuvyqmenuvyqtuvyquvyq wp-att-30043″>DiemelstauseeWollten die Entwickler sich womöglich nur wieder mehr Luft für Verbesserungen schaffen? – Dann war 2.5 ja ein voller Erfolg, das ist es ihnen sehr gut gelungen! :-(

Also dann – Bye, bye WordPress 2.5!

Nachtrag:
Gerade stelle ich fest, dass viele Dinge, die auf meinem Debian-Rechner mit IceWeasel nicht funktionieren, auf einem Windows-Rechner mit Firefox anderes aussehen. – Nicht das das irgendetwas ändert, mich wundert es nur.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

1 thought on “Und Tschüss – WP2.5

    • Oops da war wohl jemand etwas angep**st??
      Ich bin auch nicht gerade zufrieden mit dem Editierfenster und warum das bewährte Design abgeschafft wurde verstehe ich auch nicht, aber vielleicht haben die WP-Architekten ja noch etwas Einsicht und schrauben nochmal zurück. Oder jemand bastelt auch ein Edit-Revival-Plugin!!?
      Gruß S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.