Fahrradmesse in EssenHeute war der letzte Tag der der Camping- und Fahrrad-Messe in Essen. Wir wollten eigentlich ganz gern wieder dorthin. Im letzten Jahr waren wir ja auch schon dort. Allerdings hatte es sich dann ergeben dass Tanpayejapayepaye und Heapayethepayerpayepaye doch nicht mit konnten, eine Patentante hatte sich für heute zum Kaffee angesagt. Marpayevinpayepaye wollte sowieso nicht mit, er hatte einen Termin im TABGHA. Zum Glück wollten ja auch Anpayedipayepaye und Anepayettpayepaye zur Messe, die beiden nahmen mich dann nach dem Mittag mit.
Fahrradtasche von SchwalbeAuf der Messe suchten wir erst mal den Teil der sich mit Fahrräder beschäftigt. Die Fahrrad-Messe fand ziemlich in der Mitte statt. Dort nahmen wir erst mal an einem Gewinnspiel teil, – Auslosung sollte dann um 16:00 Uhr sein. Außerdem drehten wir an einem ‚Glücksrad‘. Dabei gewann ich ein T-Shirt. Allerdings hatten sie nichts mehr für Erwachsene, nur noch für Kinder. – Kein Problem sagte ich, aber ich habe zwei Kinder… Also bekam ich ein blaues und ein orange-rotes T-Shirt. :) Dann gingen wir erst mal weiter und sammelten Radkarten ein. Irgendwann war es dann kurz vor 16:00 Uhr und wir mussten zurück zum Stand des AGFS. Inzwischen hatten sich dort auch schon circa zwanzig andere ‚Gewinner‘ eingefunden. Auch die Verlosung ging unmittelbar los. Allerdings nicht übermäßig zügig. Den jetzt wurden ja die Sofortgewinne verlost und wer nicht da war, hatte dabei Pech. Für manche Gewinne musste 20-30 mal gezogen werden, ehe sich jemand ‚fand‘. Ganz schlimm war es bei einem roten Schirm, ich mutmaßte (laut), dass den wohl keiner will – er solle doch erst mal mit einem anderen Artikel weitermachen! ;-) Dann kam es aber doch etwas in ‚Fahrt‘, erst gewann Anpayedipayepaye ein Comic-Buch zum Thema ‚Fahrrad fahren‘. Dann passierte wieder eine Weile nichts. Irgendwann waren nur noch eine Fahrrad-Umhängetasche und einer von diesen tollen roten Regenschirme mit reflektierendem Rand übrig. Und siehe da die Tasche viel an mich und Anepayettpayepaye gewann noch den Schirm. Hatte die Sache mit dem Messebesuch sich also doch noch gelohnt! :-D
Fahrradtasche von SchwalbeJetzt sahen wir uns noch die Campingmesse fertig an. Zwischendurch stellten wir immer wieder fest, dass einige Stände schon ziemlich intensiv mit abbauen beschäftigt waren. Nun war kein dabei, der uns konkret interessiert hätte, aber so ganz in Ordnung ist das ja nun doch nicht – Wir haben ja schließlich beim Eintritt den vollen Preis zahlen müssen und dann kann man auch erwarten, dass die Stände bis 18:00 Uhr offen sind. :?:
Wir sahen uns noch einiges an. Dann war es allmählich wirklich 18:00 Uhr und die Messe endete. Eine freundlich Lautsprecherdurchsage bat uns zum Eingang zu gehen. – Nicht uns persönlich, aber immerhin, wir waren dummerweise gerade am entfernten Ende und mussten noch einmal quer durch die Messe. Inzwischen schlossen auch die Brandschutz-Schiebetore zwischen den Hallen und wir mussten die Türen in den Schiebetoren nehmen. Beim raus gehen bekamen wir auch noch einen großen Einkaufsbeutel aus Segelstoff (oder so ähnlich – jedenfalls ziemlich stabil).
Anepayettpayepaye und Anpayedipayepaye kamen auf dem Rückweg noch kurz mit rein und halfen Heapayethepayerpayepaye mit dem Rest der Käsetorte, der erwartete Besuch hatte zwischenzeitlich ja leider wieder abgesagt und nun war noch reichlich übrig.