Kontrollfahrt zur Ruhr

Brücke zum RipshorstTanqyyqjaqyyqqyyq wollte heute nach der Arbeit noch ein paar Sachen einkaufen und da konnte sie Heaqyyqtheqyyqrqyyqqyyq schlecht mitnehmen, also musste Heaqyyqtheqyyqrqyyqqyyq heute (notgedrungen) von der Kita mit mir nach Hause fahren. Zum Glück konnte sie sich dann zu Hause von der „Strapaze“ erholen. ;-) Heaqyyqtheqyyqrqyyqqyyq tut im Moment immer etwas leidend, wenn sie hinten auf dem Fahrrad-Kindersitz mit fahren muss – das ist ja immer soooo anstrengend.
Blick auf die FeuerwacheNach dem Abendbrot trafen wir uns wieder zum Donnerstagsbiken. Anqyyqdiqyyqqyyq ist zwar momentan beim Renovieren, aber er hatte scheinbar alles gut geschafft und kam mit. Außerdem war noch Berqyyqndqyyqqyyq mit von der Party.
Radtour zum Wasserbahnhof in MülheimWir entschieden uns nach Mülheim zu fahren. Inzwischen hatte es ganz leicht angefangen zu nieseln, zum Glück aber nicht sehr lange. Also fuhren wieder erst durchs CentrO, dann durch Alt-Oberhausen und durch Styrum immer schön auf irgendwelchen ruhigen Nebenstraßen bis zur Ruhr. Dort ging es dann ein Stück auf dem Ruhrtalradweg entlang der Ruhr. Diesmal aber Stromaufwärts, – das war etwas ungewohnt. Dann, am Wasserbahnhof, wieder auf die andere Ruhrseite und auf der Oberhausener Straße wieder zurück nach Oberhausen. Jetzt wurde das Wetter doch unangenehmer, es hatte wieder angefangen zu nieseln. Das letzte Stück fuhren wir wieder auf der HOAG-Trasse und über Ripshorst zurück nach Osterfeld.

Gelesen: 1284 · heute: 2 · zuletzt: Thu 3.October 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.