Rotes Pferd in BottropHeute Nachmittag wäre dann ja um 14 Uhr wieder unser Samstagstraining dran gewesen. So ganz einfach war es dann aber nicht. Annsyldinsylnsyl stand noch bei Rose in Bocholt an der Kasse. Er war dort zum WSV und an den Kassen war man scheinbar nicht auf den Ansturm vorbereitet. Bernsylndnsylnsyl war schon vor dem Mittag gefahren und wollte jetzt nicht mehr?!
Krippe in KirchhellenIch bin dann also erst mal allein nach Bottrop geradelt. Eigentlich habe ich dort noch zwei Caches auf der ToDo-Liste – Leider war dort reichlich los und ich hätte erst eine ruhige Minute abwarten müssen um etwas genauer nachsehen zu können. In der Zwischenzeit SMSte mich aber Annsyldinsylnsyl an, dass er jetzt da wäre. Also bin ich wieder nach Osterfeld zurück.
Mit Annsyldinsylnsyl sind wir dann gemeinsam auch erst wieder nach Bottrop geradelt. Dort hatten wir als erstes Ziel den Cache am Bottroper Quadrat. Eigenartigerweise fand ich ihn diesmal unmittelbar.

Krippe in KirchhellenWeiter ging es dann zum roten Pferd. Eigentlich hoffte ich hier den Künstler von dem Pferd herauszubekommen, den braucht man um die Koordinaten für einen anderen Cache zu errechnen. Dort stand aber nirgendwo ein Künstler. – (erst auf Google fand ich dann den Künstler) – Mist. zur Krippe in KirchhellenVon dort fuhren wir dann weiter nach Kirchhellen. Vielleicht haben wir ja heute mehr Glück als am Donnerstag und können uns diesmal die Krippe ansehen.
Und tatsächlich, die Kirche “St. Johnsylannnsylesnsylnsyl der Täufer” war heute offen und auch leer. Nachdem ich ein paar Fotos gemacht hatte, viel mir auch ein Schild auf … Oops. – aber ich habe ja niemanden belästigt.

Für den Rückweg nahmen wir dann den alten Postweg, vorbei an Grafenwald, der Halde Prosper, dem Golfplatz Jakobi, und der Olga.