Samstags mit Bismarkturm

Heute Nachmittag haben wir ja noch einen anderen Termin und so musste ich diesmal etwas zeitiger als Sammstag-normal biken. Ich startete also kurz nach dem Mittag und bikte die Runde über die Erzbahntrasse. Auch diesmal machte ich zwischendurch wieder einen kleinen Abstecher und fuhr heute mal erst über die Mechtenbergbrücke und dann hoch zum Bismarkturm auf dem Mechtenberg. – Mit dem zusätzlichen Erfolg, dass ich auf meiner POI-Liste zwei Punkte aus dem ToDo in den ‚erledigt‘-Bereich verschieben kann. :)
Los ging es also wieder erst an der Emscher und dem Kanal entlang bis zur Sichelbrücke. Schon nach wenigen Kilometern stellte sich heraus, dass ich heute ausnahmsweise mal besser die Strecke andersherum hätte fahren sollen. Der Gegenwind am Kanal hatte nämlich, um meinen Trainingserfolg zu maximieren, keine Mühen gescheut und ‚freundlicherweise‘ schon ab Herne Anlauf genommen… :grr: Auf der Erzbahntrasse lief es mit dem Wind dann dann schon besser und auf der Trasse an der Berne verhinderten dann die Bäume allzu große Erleichterung durch den Rückenwind.
In der letzten Nacht hatte es scheinbar etwas gefroren. Die Schotter-Trassen war jedenfalls etwas klebrig. Dort war nur die oberste Hundekot-Schicht angetaut und die Schicht darunter war noch hartgefrohren und auch der Teich im Kaiser-Wilhelm-Park hatte eine dünne Eisschicht.

Gelesen: 904 · heute: 2 · zuletzt: Sun 18.August 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.