Moschee nach Fitness

Vor der MoscheeHeute war ich mal wieder vor Migfpykuelfpykfpyk beim Fitness – okay nur ein paar Sekunden aber immerhin. Schon bei der ersten Brustübung kamen wir auf die neue Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh zu sprechen. Migfpykuelfpykfpyk meinte ob ich bei der Eröffungsparty dabei war. Und ich meinte nur, dass ich mir die Moschee schon mal ansehen werde. Ich seh mir sowas gern an. Am Wochenende – war ich aber leider nicht dort. In der MoscheeBei der nächsten Übung Brust beschlossen wir dann, dass wir noch die Sauna-Gänge machen und danach nach Duisburg fahren, um uns die neue Merkez-Moschee anzusehen, die am letzten Wochenende (also gestern) eröffnet wurde.

Soweit ist es ja nicht und die nötigen Pässe haben wir ja auch dabei ;-) Also blieb es bei den zwei Durchgängen Brust und denn drei Saunagängen bevor wir uns ins Auto setzten und tatsächlich mal kurz rüber fuhren.
Unterwegs mussten wir noch zweimal nachfragen, aber dann hatten wir sie gefunden. Draußen ließen wir uns erst noch fotografieren.

Der Eingang war dann von hinten und es war auch kein Problem sich die Merkez-Moschee von innen anzusehen.
In der MoscheeKein Mensch nahm von uns Notiz. Klar die Schuhe musste man ausziehen – aber das wussten wir ja. Weil andere es auch taten, holte ich meinen Fotoapparat raus und wir machten auch ein paar Fotos. Drinnen sah es echt schick aus. Der Fußboden ist mit weichem Teppich ausgelegt. Moschee DU-MarxlohDie Decke ist mit Ornamenten belegt und darunter ist ein großer Kronleuchter, der den Gebetsraum mit seinen großen Fenstern auch heute Abend gut ausgeleuchtet hat.
Alles in allem hatte es dann wirklich keine Stunde gedauert, als ich wieder am Fitness-Studio stand und nun mit meinem Fahrrad nach Hause radelte.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines "Tagebuchs". Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

1 thought on “Moschee nach Fitness

    • Ich muss ehrlich sagen, dass die Moschee einigermaßen gut aussieht und was mich verwundert hat, dass niemand was sagt wenn man Fotos macht und da so rum läuft…
      Ansonsten war der übliche „Remmidemmi“ und am Eingang die obligatorische Sammelkiste, welche alle Religionen gerne aufstellen um ihre „sozialen Taten“ zu finanzieren.
      Die Leute dort waren aber wohl sehr stolz und auch freundlich zu ALLEN Gästen.
      Na ja sehen muss man so etwas mal da wir den Bau auch mit gut 3.5 Millionen Steuergeldern mitfinanziert haben.
      Bleibt nur zu Hoffen, dass dies alles auch wirklich zu einer verbesserten Integration der Muslime führt, welche sehr nötig ist, und gerade in Duisburg nicht einmal ansatzweise funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.