Brief an die Schulen

Zeche SterkradeHeute habe ich erst mal an die Schulen gemailt, die uns vom Schulamt zugewiesen wurden.
Vorher hatte ich zwar schon Erkundungen eingeholt. Offensichtlich unterrichten fast alle Oberhausener Grundschulen die „Vereinfachte Ausgangsschrift“ (VA) – die beiden uns zugewiesenen auf jeden Fall. Aber man kann es ja mal versuchen:

Betreff: Vereinfachte Ausgangsschrift
Von: „Uwe Pesxyfrlsxyfsxyf
Datum: Fr, 18.09.2009
An: **schule@oberhausen.de
Priorität: Normal
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir erhielten ein Schreiben vom Schulamt, dass wir unsere Tochter (zweites Kind) in den nächsten Tagen in der Grundschule anmelden sollen. Eine der Alternativen ist ihre Schule.
Da wir mit unserem Sohn (älteres Kind) sehr schlechte Erfahrungen mit der ‚Vereinfachte Ausgangsschrift‘ gemacht haben, suchen wir nach
Möglichkeiten unserer Tochter diese Erfahrung zu ersparen.
Zur kurzen Erklärung vielleicht noch soviel: Unser Sohn ist inzwischen in der achten Klasse. Da die ‚Vereinfachte Ausgangsschrift‘ außerhalb der Grundschule (räumlich wie zeitlich) keinerlei Akzeptanz besitzt und gerade von den Lehrern der weiterführenden Schule mehrfach auf die Unleserlichkeit der Handschrift hingewiesen wurde, benutzt unser Sohn seither fast ausschließlich Druckschrift zum schreiben. Auch von anderen Eltern seiner Klasse wurde uns ähnliches berichtet. Manche dieser Eltern haben auch den direkten Vergleich und bestätigen, dass das Kind, dass zwei Jahre vorher die Lateinische Ausgangsschrift erlernt hatte, eine deutlich besser Handschrift besitzt. (Beides Mädchen)
 
Deshalb also meine Frage, wird an ihrer Schule eine Alternative zur überlebten ‚Vereinfachten Ausgangsschrift‘ gelehrt??
 

Mit freundlichen Grüßen
Uwe Pesxyfrlsxyfsxyf

Gelesen: 636 · heute: 2 · zuletzt: Tue 15.October 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.