Sonnenschutz-Eigenbau – der Schweißer

Inspiration SchweißschirmMorgen soll ja wohl, bei schönem Wetter auch draußen, eine Sonnenfinsternis durchgeführt werden.
Nun wird es doch langsam Zeit, sich um einen Augenschutz zu kümmern. Schutzbrillen kann man zum Beispiel bei Amazon für 12 – 18 Euro schon seit Anfang der Woche NICHT mehr bestellen. Also muss eine Alternative für die Sonnensichtbrillen / Sonnenfinsternis-Brille her.
Vielleicht hat ja der eine oder der andere Papa noch einen E-Hand-Schweißschirm herum zu liegen, den er morgen nicht unmittelbar braucht. Dort kann man sich ja mal die !dunkle! Scheibe „ausleihen“ oder man radelt zum Baumarkt seines Vertrauens und holt sich dort einen zweier-Pack „Schweißschutzglas“ für ~5,75 Euro oder man kennt jemanden beim Fachhandel und kommt deutlich günstiger an ein Schutzglas für E-Hand-Schweißschirme. Mindestens eine DIN-9-Dichte sollte es schon haben. Die Gläser einer Autogen-Schweißbrille reichen nicht aus. Dann brauchen wir noch einen Schuhkarton, bzw. eigentlich nur dessen Deckel oder die „Palette“ eines sechser-Apfel-Packs von Aldi, etwas besseren (Bau-)Kleber, ein Messer, einen Bleistift zum anzeichnen und eventuell Tesa-Film.
Leider habe ich gerade keine Zeit die Fotos noch schön zu beschriften, aber die Bilder sollten aussagekräftig genug sein.
Ach ja, das Glas habe ich vor dem Einkleben erst mit einem Tesa-Streifen „eingefasst“. Falls den Kindern meine Konstruktion runter fällt, ist die Sauerei dadurch nicht ganz so groß. ;)

Ein anderer Punkt ist auch noch ganz wichtig. Weil die Kinder in der Schule nur zertifizierten Sonnenschutz benutzen dürfen, darf Papa also auf keinen Fall die Zertifizierung vergessen. ;)

Alles natürlich ohne Gewähr und gut aufpassen sollte jeder selbst, ich jedenfalls übernehme keine Haftungen oder Ansprüche aus der Benutzung meiner Anleitung.

Gelesen: 1493 · heute: 2 · zuletzt: Wed 11.September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.