Erhöhtes Beförderungsendgeld bringt es

Herbst am Antony-TeichHeute hat der Bundestag ein Gesetz durchgewunken, durch das Schwarz-Fahren unattraktiver werden soll. Das ‚Erhöhte Beförderungsendgeld‘ / Bußgeld wurde von 40€ auf 60€ erhöht. Ganz toll. Sicher gibt es ein paar ’notorische‘ Schwarz-Fahrer, aber die meisten ‚Schwarz-Fahrer‘ die ich kenne oder von denen ich in den letzten Jahren gehört habe, waren eher unbeabsichtigt in die Situation gekommen. Auch ich hatte ja Ende 2006 bei eine Dienstfahrt das ‚Vergnügen‘. Damals hatte wir noch das übertragbare Ticket 2000 und da ich es immer im Portmonee hatte, brauchte ich mir ja auch für diese Fahrt keinen Fahrschein von meinem Arbeitgeber mitnehmen. Als dann die Kontrolleure kamen, musste ich allerdings feststellen, dass ich das Ticket am Wochenende wohl ausgepackt hatte. – Dumm gelaufen und leider 40 Euro ‚wert‘. :evil: Allerdings hatte ich daraufhin dann das Ticket 2000 auch gekündigt. Es hatte sich für uns sowieso nicht gelohnt und wenn man sich dadurch noch in solche Situationen bringen kann, wird es noch zusätzlich teurer.
Jetzt also wird ein solches Versehen noch teurer und weil mit der Höhe der Verwarnung ja auch immer die ‚Schwere der Tat‘ ansteigt, schafft man es noch mehr Mitbürger – in noch kürzerer Zeit, zu kriminalisieren. Auch ohne paranoide Grund-Einstellung, eine gut nachvollziehbare Einstellung unserer Behörden. Also dann noch viele Dank an unsere Herrn Volksvertreter.

Tags :

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines "Tagebuchs". Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.