Willingen-Freitag

SauerlandIn Willingen angekommen, konnten wir uns, nach dem wir vom Michael begrüßt wurden, auch gleich im Hotel einquartieren. Miele gab uns diesmal eine Suite im Hauptgebäude – nobel, nobel. Aber hier wollten wir uns dennoch nicht lange aufhalten, wir hatten ja noch reichlich vor.
SauerlandUm 16:30 Uhr hatte Miele uns eine geführte Tour mit Berivyandivyaivya versprochen und vorher wollten wir noch, sozusagen zum warm werden, die Familentour (Bikearena-Tour 29) abfahren. Das war auch gar nicht schlecht, es fielen nämlich auch prompt noch ein paar Sachen zum korrigieren auf. Gleich am ersten Trail (noch vor dem Wald mit dem Wahnsinns Echo) musste ich erst mal etwas Luft aus den Latschen lassen. Ich hatte noch die Stadt-angepassten 3 ATÜ im Reifen und das war hier im losen Schotter definitiv viel zu viel. Also mal kurz 2 ATÜ abgegeben und danach ging es gleich viel besser.
SauerlandZwischendurch gab es dann einige schöne Steigungen. Wenn man die mit Familie abgefahren wäre, hätten sie wahrscheinlich zu eine Ehekrise geführt :x – Die Route 29 heißt zwar Familien-Tour – aber da sprechen wir wohl von verschiedenen Familien?! ;-)
SauerlandFür uns zwei war sie aber ein guter Einstieg. Unterwegs loggten wir auch noch schnell den GeoCache GCZTB8 bzw OC2AF6 ‚Willingen Sued‘ (o.hier).
Anivyadiivyaivya war der Meinung, dass die Tour auch an dem Kreuz vorbeikommt, dass wir vom Hotel aus sehen (auf dem Orenberg). Wir kamen dann auch an einem Kreuz vorbei, allerdings am Ehrenkreuz über Willingen, von wo aus man zwar auch einen guten Ausblick auf den meisten Teil von Willingen hat, allerdings wären wir ja gern auch an dem besagten Gipfelkreuz vorbei gefahren. Da wir ja immer noch der Meinung waren, auf dem Orenberg zu sein, fuhren wir nochmal zurück und suchten einen Weg zur Bergkappe. Dingsens sein BachUnterwegs quatschten wir noch kurz einen anderen Biker, der auch drei Tage durchs Sauerland biken will, er allerdings allein. Bis nach ganz oben waren wir dann nicht, aber wir sind auf Sichtweite der Kappe einmal drumherum gefahren und haben kein Kreuz gesehen. Wir waren eben einfach auf dem falschen Berg. Aber was soll’s, ein paar extra-Höhenmeter nehmen wir doch gern mit. Also sind wir wieder zurück zur Tour29 und dann auf den Rundkurs weiter und schließlich wieder zurück zum Hotel gefahren.
Bist Halb fünf hatten wir dann noch eine Stunde Zeit. Ich musste noch etwas an der Schaltung drehen, die Wasserflaschen mussten wir uns wieder füllen und dann konnten wir auch noch kurz die Beine hochhalten.
SauerlandUm ~16:30 Uhr trafen wir uns dann also zur geführten Tour. Mit Berivyandivyaivya als Guide ging dann die Post ab. Er hatte eine schöne Runde nach Hoppecke und zurück, mit einigen anspruchsvollen Trails in Petto. Unser Guide <span class='noindex'><nobr>Ber<span style='font-size:0;visibility: hidden;float:left; background-color:#000000'>ivya</span>nd<span style='font-size:0;visibility: hidden;float:left; background-color:#000000'>ivya</span><span style='font-size:0;visibility: hidden;float:left; background-color:#000000'>ivya</span></nobr></span>“ width=“150″ height=“100″ class=“alignright size-thumbnail wp-image-29855″ />Außerdem war er auch so ein angenehmer Gesprächspartner. Jedenfalls waren wir nach den ’nur‘ 32 Kilometern mit soviel neuen Impressionen ‚abgefüllt‘, dass wir davon wohl noch eine Weile zehren können. Vor allem gibt es da technisch schon das Eine oder Andere, bei dem wir offensichtlich noch <em>steigerungsfähig</em> sind…<br />
Auf diesem Wege nochmal herzlichen Dank an <span class='noindex'><nobr>Ber<span style='font-size:0;visibility: hidden;float:left; background-color:#000000'>ivya</span>nd<span style='font-size:0;visibility: hidden;float:left; background-color:#000000'>ivya</span><span style='font-size:0;visibility: hidden;float:left; background-color:#000000'>ivya</span></nobr></span>.</p>
<p><strong>Uwes MTBiken-Daten</strong></p>
<ul id=

  • Gesamtstrecke: 57,38 km (24.98 + 32,40)
  • reine Fahrzeit: 3:24:19 h (1:30:16 + 1:54:03)
  • Durchschnitt: 16,85 km/h
  • Maximal: 51,5 km/h
  • Höhenmeter: 1045 hm (580 + 465)
  • Pulsuhr:
    • gemessene Zeit: 4:36:12 h
    • Durchschnitt: 131 BpM
    • Verbrauch: 4677 kcal
    • In Zone: 1:43:02 h
    • Hi Zone: 1:33:10 h [165 BpM]
    • Low Zone: 1:28:54 h [90,5 BpM]
  • Gelesen: 1504 · heute: 2 · zuletzt: Thu 19.September 2019

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.