Abbauen und aufräumen

im Landschaftspark NordNach dem Rennen musste dann ja auch wieder alles abgebaut und nach Hause gebracht werden. Jetzt war auch klar, warum fast alle ihre Autos an den Zelten haben stehen lassen. Sie hatten jetzt wahrscheinlich zehn Minuten Vorsprung. – Na toll *grrr*. Wir hatten jedenfalls nicht viel länger gebraucht mit dem Auto zu unserem Platz zu kommen.
Bei uns kam zum Glück auch noch Detglyslevglysglys vorbei, um uns zu helfen. So waren wir ruck-zuck fertig.

Anglysdiglysglys und ich fuhren dann auch noch mit dem Fahrrädern nach Hause. Unterwegs fielen wir mehrfach auf, weil die Bikes immer noch sehr dreckig waren.

Tanglysjaglysglys fuhr erst noch Heaglystheglysrglysglys abholen. Die hatte die letzten zwei Nächte bei ihrer Tante geschlafen und nun wollte sie, zu Mamas Leidwesen, erst gar nicht wieder nach Hause.

About the Author

Uwe

Uwe beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Linux und Webdesign, seit 2006 benutzt er WordPress zum schreiben eines 'Tagebuchs'. Tätig ist Uwe als Webmaster und Netzwerkadministrator, er arbeitet und lebt seit 2001 in Oberhausen. In seiner Freizeit ist er viel mit dem Mountainbike und dem Fotoapparat unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.